english

Freitag, 24 September 2021 09:37

Österreich: Niederösterreich-Bahnen fahren Honigernte ein

foto 1 (c)nb bollweinfoto 2 (c)nb mayerhofer
Fotos NB/Bollwein, NB/Mayerhofer.

Auf der Waldviertelbahn wurde die erste Honigernte des neuen Bienenhauses eingefahren. Doch das ist nicht das einzige Bienen-Projekt der Niederösterreich Bahnen. Beim Betriebszentrum Laubenbachmühle der Mariazellerbahn gibt es ein Insektenhotel und eine Blühwiese.

„Die Niederösterreich Bahnen geben Bienen eine Heimat und leisten damit regional einen enorm wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt. Mobilität und Naturschutz gehen hier Hand in Hand“, informiert Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Im Winter wurde im Betriebszentrum der Waldviertelbahn in Gmünd ein Bienenhaus aufgestellt und mit einem Bienenvolk besiedelt. „Nun haben wir die erste Ernte unseres Waldviertelbahn Honigs einfahren können. Der Ertrag des heurigen Jahres sind rund vier Kilogramm“, freut sich Waldviertelbahn Dienststellenleiter Herbert Frantes. Die Idee zum Bienenhaus entstand im Rahmen eines internen Seminars zum Thema Nachhaltigkeit. Das Bienenhaus wird von den Mitarbeiter*innen der Waldviertelbahn, einige von ihnen Hobby-Imker*innen, betreut.

Auch bei der Mariazellerbahn wird etwas für die Bienen getan. „Die Marktgemeinde Frankenfels hat initiiert und umgesetzt, dass beim Betriebszentrum Laubenbachmühle ein Insektenhotel errichtet wird. Darüber hinaus wurde dort eine Blumenwiese sortenreich bepflanzt“, erklärt Mariazellerbahn Dienststellenleiter Anton Hackner. Das Projekt wurde im Rahmen der Kampagne „Wir für Bienen“ umgesetzt. Diese Initiative des Landes Niederösterreich und der Landwirtschaftskammer Niederösterreich möchte die Bevölkerung aufrufen, ihren Teil zur biologischen Vielfalt beizutragen und den Bienen und Insekten Heimat zu geben.

Pressemeldung NB

Zurück

Nachrichten-Filter