Diese Seite drucken
Mittwoch, 03 Januar 2018 13:33

Griechenland: Infrastruktur-Projekte 2018

2018 sollen in Griechenland einige neue Infrastrukturprojekte installiert werden. Die "Top 10" wurden in einem Zeitungsbericht veröffentlicht. Neben sehr vielen Straßenbauprojekten gibt es ein einziges öffentlich finanziertes Vorhaben für die Bahn, die Elektrifizierung der bisher noch nicht fertiggestellten Peloponnes-Neubaustrecke westlich von Kiato.

 

Privat finanziert werden der weitere Ausbau des Logistik-Zentrums Thriasio nordwestlich von Athen sowie eine Shopping Mall im Bahnhof Thessaloniki.

Nach wie vor ungeklärt ist die Trassenführung der Neubaustrecke durch Patra, die drittgrößte Stadt Griechenlands und die Anbindung des dortigen (neuen) Hafens. Es ist davon auszugehen, dass es hier zu weiteren Verzögerungen kommt. Die privaten/privatisierten EVU drängen sehr auf die baldige Fertigstellung einer Bahnverbindung zum Hafen und zum Zentrum von Patra.

Auch die geplante Ausdehnung des meterspurigen Proastiakosverkehrs von Patra lässt auf sich warten. Das privatisierte EVU TrainOSE, das jetzt zur FS-Gruppe gehört, drängt auch auf eine Fertigstellung des Ausbaus der Strecke Athen - Thessaloniki, die (hoffentlich) bis Ende 2018 abgeschlossen sein wird. Aktuell gibt es dort täglich nur drei Trassen für Güterzüge, die permanent ausgebucht sein sollen, was zum einen am technischen Zustand der Bestandsstrecke Tithorea - Domokos liegen dürfte, zum anderen aber auch daran, dass fast die komplette Signalisierung außer Betrieb ist und per Funkbefehl gefahtren wird.

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück