english

Mittwoch, 06 Oktober 2021 08:00

Irland: Nationaler Entwicklungsplan (NDP) bis 2030 aufgestellt

peter pohlmann dartpeter pohlmann cl 29000
Fotos Peter Pohlmann.

Die Regierung hat ihren Nationalen Entwicklungsplan (NDP) auf den Weg gebracht, der Ausgaben in Rekordhöhe von 165 Mrd. EUR bis 2030 vorsieht. Taoiseach Micheál Martin sagte, dies sei eine "einzigartige Gelegenheit, die Zukunft unseres Landes zu gestalten". Aber was bedeutet das für Verkehr, Wohnungsbau, Klimaschutz und Arbeitsplätze?

Die „Irish Times“ fasst zehn Dinge zusammen, die aus dem Plan für eine große "staatliche Ausgabenorgie" im nächsten Jahrzehnt bekannt sind. Hier ist die Zusammenfassung für den Bereich Verkehr:

Die neue, 320 Mio. EUR teure Start- und Landebahn des Dubliner Flughafens soll im nächsten Jahr in Betrieb genommen werden, aber das NDP enthält keine Angaben darüber, wann die ankommenden Passagiere in einen Metro-Zug in die Stadt einsteigen können.

Das seit langem versprochene Metrolink-Projekt, mit dem auch die große Stadt Swords im Norden Dublins an das Schienennetz angebunden werden soll, hat eine Verschiebung des voraussichtlichen Fertigstellungstermins erfahren, und Berichten zufolge werden die ersten Waggons wohl erst 2034 in die Bahnhöfe einfahren.

Der NDP bietet nicht viele Informationen für diejenigen, die auf den Betrieb warten. Der voraussichtliche Fertigstellungstermin wird mit „TBC" angegeben, d. h. er muss noch bestätigt werden. Die Kosten werden lediglich mit über 1 Mrd. EUR angegeben. Die Pläne zum Ausbau der DART-Strecke werden als "größte Einzelinvestition in das irische Eisenbahnnetz" bezeichnet. Der NDP beschreibt zwar die Fortschritte bei diesem Projekt, macht aber keine genauen Angaben dazu, wann es realisiert werden soll.

Eine Überprüfung der Verkehrsstrategie für den Großraum Dublin wird sich mit der vorgeschlagenen Navan-Bahnlinie und der DART-Untergrund-Strecke befassen. Auch der Ausbau der LUAS-Linien wird in Betracht gezogen.

Der Nationale Entwicklungsplan enthält die Verpflichtung, die Entwicklung eines Vorschlags für eine Stadtbahn in Cork zu finanzieren und die Machbarkeit eines solchen Dienstes in Galway zu prüfen. Das Corker Nahverkehrsprogramm soll bis 2026 abgeschlossen sein und hat zum Ziel, ein Netz zwischen Mallow, Midleton und Cobh mit einem elektrifizierten Dienst im 10-Minuten-Takt aufzubauen.
Es soll geprüft werden, wie der "westliche Schienenkorridor" realisiert werden kann.

BusConnects soll auf alle fünf Städte ausgedehnt werden, wobei der Bau der wichtigsten Buskorridore bis 2030 "im Wesentlichen abgeschlossen" sein soll. Was die Autos betrifft, so erneuert die NDP im Rahmen der Bemühungen um die Senkung der Kohlenstoffemissionen die Verpflichtung, bis 2030 fast eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Um dem Wachstum gerecht zu werden, soll es zusätzliche Ladeinfrastruktur geben.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quelle The Irish Times

Zurück

Nachrichten-Filter