english

Mittwoch, 06 Oktober 2021 12:35

Europäische Union: Kommission genehmigt Übernahme von Schaltbau durch Carlyle

Die Europäische Kommission hat den Erwerb der alleinigen Kontrolle über die deutsche Schatlbau Holding AG ("Schaltbau") durch die US-amerikanische Carlyle Group ("Carlyle") nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt.

Schaltbau ist ein Anbieter von Systemen und Komponenten für den Verkehrssektor mit den Schwerpunkten Schieneninfrastruktur, Kraftfahrzeuge, rollendes Material, Elektromobilität sowie erneuerbare Energien und industrielle Anwendungen. Carlyle ist in der alternativen Vermögensverwaltung in den Bereichen Private Equity, Kredite und andere Investitionen tätig.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die geplante Übernahme keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken im Europäischen Wirtschaftsraum gibt, da es keine horizontalen Überschneidungen und vertikalen Beziehungen zwischen den Tätigkeiten der Unternehmen gibt. Das Vorhaben wurde im Rahmen des vereinfachten Fusionskontrollverfahrens geprüft. Weitere Informationen sind auf der Wettbewerbs-Website der Kommission im öffentlichen Register unter der Nummer M.10457 zu finden.

WKZ, Quelle EU-Kommission

Zurück

Nachrichten-Filter