english

Donnerstag, 07 Oktober 2021 09:00

Niederlande: Beginn der Umbauarbeiten Amsterdam Centraal

ac1ac2
Fotos NS.

Nach rund sechs Jahren Planungszeit kann nun mit den Arbeiten zur Erneuerung des Bahnhofs Amsterdam Centraal begonnen werden. ProRail wird am Wochenende des 9. und 10. Oktober sowie am 6. und 7. November im und um den Amsterdamer Hauptbahnhof erste Änderungen vornehmen.

Damit in Zukunft mehr Züge kurz hintereinander in den Bahnhof einfahren können, wird ProRail zusätzliche Signale einbauen, Weichen entfernen und Gleise erneuern. Auch auf den Bahnsteigen werden die Reisenden mehr Platz haben.

amsterdam

Die Arbeiten werden an beiden Wochenenden den Zugverkehr von, nach und über den Bahnhof Amsterdam Centraal beeinträchtigen. Daher kann es zu längeren Reisezeiten als geplant kommen. NS rät den Reisenden, vor der Abreise den Reiseplaner zu konsultieren.

• Folgen für den Zugverkehr am 9. und 10. Oktober
Am Wochenende vom 9. und 10. Oktober verkehren keine Züge zwischen Amsterdam Centraal und Amsterdam Muiderpoort. Und zwischen Amsterdam Sloterdijk und Haarlem.

• Auswirkungen auf den Zugverkehr 6. und 7. November
Am Samstag, 6. November, verkehren keine Züge zwischen Amsterdam Centraal und Amsterdam Muiderpoort/Weesp/Amsterdam Bijlmer Arena.

An beiden Wochenenden sollten Reisende einkalkulieren, dass sie einen Umweg machen, umsteigen oder eine Ersatz-U-Bahn und/oder einen Ersatz-Bus benutzen müssen. Auch internationale Reisende sollten sich auf einen anderen Ankunfts- oder Abreisebahnhof einstellen.

Wachstum in der Region Amsterdam

Amsterdam Centraal wird in den nächsten zehn Jahren umgebaut werden. Die Arbeiten werden Ende dieses Jahres beginnen und sollen gegen 2030 abgeschlossen sein. ProRail geht davon aus, dass nach der Corona-Krise mehr Reisende den Amsterdamer Hauptbahnhof aufsuchen werden. Der Bahnhof ist dafür aber noch nicht ausgerüstet. Ab 2030 soll es mindestens alle zehn Minuten einen Zug von und nach Amsterdam geben. Um dies zu erreichen, werden die Zahl der durchgehenden Gleise von zehn auf neun und die Zahl der Weichen verringert. Alle Gleiserneuerungen ermöglichen es, Treppen und Bahnsteige zu verbreitern. Der bestehende Tunnel unter den Gleisen wird renoviert, und der Osttunnel wird mit Platz Platz für Geschäfte aufgewertet. Zusätzliche Zugänge zu den Bahnsteigen wird es geben.

Laut Willem van Ewijk, Sprecher von ProRail, gibt es auch Pläne für die alte Bahnhofshalle: "Der Amsterdamer Hauptbahnhof wird zu einer schönen Kombination aus Alt und Neu. Wir werden viel renovieren, was den Raum, die Technik und den Komfort betrifft. Der Bahnhof wird noch moderner werden, aber der Eingang wird wieder in seinem alten Glanz erstrahlen. Der Hauptbahnhof Amsterdam wird eine Kombination aus alter Architektur und neuen Funktionen sein."

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Oktober 2021 19:26

Nachrichten-Filter