Diese Seite drucken
Mittwoch, 13 Oktober 2021 10:00

Italien: Eisenbahnstrecke Trento - Malè soll in ein integriertes Verkehrsprojekt einbezogen werden

trento1trento2
Fotos Gemeinde Trento.

Der Gemeinderat von Trento hat den Antrag auf staatliche Mittel aus dem Infrastrukturfonds "Fondo per la progettazione di fattibilità delle infrastrutture" zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie für das Nordus-Projekt genehmigt. Die Studie, die den Ausbau der Eisenbahnstrecke Trient - Malè vorsieht, wird auf eine Million Euro geschätzt.

Nordus ist ein wesentlicher Bestandteil des sogenannten "Integrierten Projekts" (Progetto integrato), das nach der Unterzeichnung einer Absichtserklärung (17. April 2018) zwischen der Stadtverwaltung, der Autonomen Provinz und dem Infrastrukturverwalter Rete ferroviaria für die Stadterneuerung von Trento definiert wurde.

Das Projekt Nordus zielt darauf ab, ein kollektives Verkehrssystem in der Stadt einzuführen, das die Hauptachse des öffentlichen Verkehrs bilden wird, wie es im städtischen Mobilitätsplan 2010 vorgesehen ist, um die wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt (Trento Nord, Trento Centro, Neues Hospital) zu verbinden. Dieses Verkehrssystem stützt sich auf eine bereits bestehende Infrastruktur, die Eisenbahnlinie Trento - Malé, die durch eine Verdoppelung der Gleise zwischen Lamar di Gardolo und dem Bahnhof Trento und eine Verlängerung nach Süden, entlang der Bahnlinie Verona-Brenner, bis zu dem Gebiet, in dem das neue Krankenhaus gebaut werden soll, und weiter bis zum Bahnhof Mattarello ausgebaut werden muss.

Der von Bürgermeister Franco Ianeselli unterzeichnete Antrag auf Finanzierung wird nun dem Projekt Mobilität und Stadterneuerung zugeordnet. Für den Fall, dass das Projekt zur Finanzierung angenommen wird - mit einer anschließenden Vereinbarung zwischen der Gemeinde, der Provinz und Trentino Trasporti - werden die gegenseitigen Beziehungen und Verpflichtungen zwischen den Parteien geregelt, einschließlich der Verpflichtung der Provinz, die Kosten der Durchführbarkeitsstudie zu übernehmen, die nicht durch die ministerielle Finanzierung gedeckt sind.

GK, WKZ, Quelle Comune Trento

Zurück