english

Freitag, 05 Januar 2018 13:14

Dänemark: DSB kürzt 100 Stellen in der Verwaltung

Die Dänische Staatsbahn DSB hat angekündigt, die Stellen von etwa 100 Mitarbeitern in der Verwaltung streichen zu wollen, was am Ende zu einer Reduktion um 7 Prozent führen wird. Die Einsparungen entstehen als Folge der sinkenden Einnahmen und der Notwendigkeit, kontinuierlich die Gesellschaft zu rationalisieren. DSB muss ab 2030 ohne vertragliche Zahlung vom Staat verwaltet werden.

"Es ist traurig, uns von qualifizierten Mitarbeitern zu verabschieden, aber es ist notwendig, diese Einsparungen zu realisieren. DSB erlebt rückläufige Passagiereinnahmen, während wir in den kommenden Jahren billigeren und effizienten Zugbetrieb liefern sollen. Wir haben uns in den letzten Jahren darauf konzentriert, die Kosten zu senken, unter anderem durch Einsparungen beim Ticketverkauf, der Schließung unprofitabler Kioske und der Optimierung des Betriebs. Mit den kommenden Herausforderungen müssen wir auch eine effizientere Verwaltung mit weniger Personal haben", sagte Vorstand. Flemming Jensen.

Schließung von Positionen beinhaltet Führungskräfte und Mitarbeiter in der Verwaltung als Angestellte oder Beamte. Es wurde beschlossen, Abfindungen an Mitarbeiter zu bieten, die DSB freiwillig verlassen wollen. Dadurch soll erreicht werden, die Zahl der Entlassungen zu reduzieren. Der Auftrag wird voraussichtlich bis Ende Januar abgeschlossen sein.

WKZ, Quelle DSB

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 05 Januar 2018 13:15

Nachrichten-Filter