english

Freitag, 15 Oktober 2021 21:38

Polen: Koleje Mazowieckie und RegioJet erhalten Open-Access-Bewilligung

Der Präsident des polnischen Eisenbahnverkehrsamtes UTK hat zwei Eisenbahnpersonenverkehrsunternehmen den freien Zugang zum Netz (Open Access) gewährt. Auf der Grundlage der ergangenen Entscheidungen kann Koleje Mazowieckie Verbindungen von Warszawa Zachodnia nach Ustka und RegioJet von Warszawa Wschodnia nach Ostende in Belgien aufnehmen.

Koleje Mazowieckie wird von 2022 bis 2026 während der Sommerferien täglich Zugverbindungen auf der Strecke Warszawa Zachodnia - Ustka (Hin- und Rückfahrt) anbieten. Die Strecke wird über folgende Orte führen: Warszawa Zachodnia, Warszawa Centralna, Warszawa Wschodnia, Legionowo, Nowy Dwór Mazowiecki, Nasielsk, Ciechanów, Mława Miasto, Działdowo, Iława Główna, Prabuty, Malbork, Tczew, Gdańsk Główny, Gdańsk Wrzeszcz, Gdańsk Oliwa, Sopot, Gdynia Główna, Wejherowo, Lębork, Słupsk und Ustka.

Einzelheiten zu diesen Bahnverbindungen sind in der Verwaltungsentscheidung im Amtsblatt des Präsidenten des Amtes für Eisenbahnverkehr zu finden

RegioJet plant die Einführung von Zügen auf der Strecke Warszawa Wschodnia - Ostende. Entsprechend dem Antrag von RegioJet hat der Präsident des Amtes für Eisenbahnverkehr in der Entscheidung festgelegt, dass die Bahngesellschaft täglich ein Zugpaar mit Halt an den folgenden Bahnhöfen einsetzen wird: Warszawa Wschodnia*, Warszawa Centralna*, Warszawa Zachodnia*, Łowicz Główny*, Kutno*, Konin*, Września*, Poznań Główny*, Świebodzin*, Rzepin*, Frankfurt (Oder), Berlin Ostbahnhof, Berlin Hbf., Hannover, Amsterdam Centraal, Schiphol, Den Haag HS, Rotterdam Centraal, Roosendaal, Antwerpen-Centraal, Brussel-Central, Brussel -Zuid, Gent-Sint-Pietres, Brugge, Oostende. An den mit * gekennzeichneten Bahnhöfen in Richtung Ostende darf, wie von RegioJet geplant, nur in einen Zug zugestiegen werden und auf der Rückfahrt nur ausgestiegen werden.

Die Verwaltungsentscheidung über den offenen Zugang für RegioJet wurde auch im Amtsblatt des Präsidenten des Amtes für Eisenbahnverkehr veröffentlicht.

WKZ, Quelle UTK

Zurück

Nachrichten-Filter