english

Montag, 08 Januar 2018 07:10

Frankreich: "Eindeutig profitables" Ergebnis 2017 für die SNCF

Obwohl der offizielle Rechnungsabschluss der französischen Staatsbahn erst Ende Februar erfolgen erfolgen wird, zitiert das Wirtschaftsblatt Les Echos schon vorläufigen Ergebnisse, die dem Verwaltungsrat Mitte Dezember vorgelegt wurden: Die Aktiengesellschaft und insbesondere SNCF Mobilités werden "eindeutig profitabel" sein.

Bis 2016 hatten langwierige Streiks und eine schleppende Wirtschaftslage das Ergebnis gedrückt. Ein drastischer Sparplan in Verbindung mit der Rückkehr ausländischer Touristen nach den Terrorattacken der letzten Jahre verhinderten aber den Fall in die roten Zahlen.

Gleichzeitig wurde die Politik der Kostenreduzierung fortgesetzt und sogar intensiviert. Das Budget 2017 sah einen Abbau von 1.545 Stellen bei SNCF Mobilités vor, insbesondere bei der Gütersparte Fret SNCF und beim Ticketverkauf am Schalter. Das Unternehmen konnte schließlich 520 weitere Stellen sparen.

Nach Les Echos vorliegenden Zahlen soll die Operative Marge für SNCF Mobilités 2,6 Mrd. Euro betragen, verglichen mit 2,28 Milliarden Euro im Jahr 2016. Die SNCF wollte dies nicht kommentieren.

Dies ärgert aber die Gewerkschaften. Die "wirtschaftlichen Ergebnisse waren in den letzten 10 Jahren noch nie so gut", ist aus den Reihen der Gewerkschaft CGT Cheminots zu hören. "Das Geld fließt, aber nicht für die Eisenbahner." Die CGT prangert 2.000 neue Stellenstreichungen für 2018 und ein weiteres Jahr ohne allgemeine Gehaltserhöhung an.

WKZ, Quelle Les Echoes

Zurück

Nachrichten-Filter