english

Donnerstag, 21 Oktober 2021 18:21

Frankreich: Am Wochenende Streik auf der TGV-Atlantique-Achse

Ein gemeinsamer Streikaufruf der Gewerkschaften CGT-Cheminots, SUD-Rail und CFDT-Cheminots wird den Verkehr der TGV Inoui und Ouigo auf der TGV-Atlantique-Achse beeinträchtigen, so die SNCF. Der Aufruf läuft von Freitagmittag bis Montagmittag.

Jeder dritte TGV Atlantique wird am Samstag, den 23. und Sonntag, den 24. Oktober, ausfallen, und jeder zehnte am Freitag, den 22. Oktober, aufgrund eines Streikaufrufs von drei Gewerkschaften, teilte die SNCF am Donnerstag, den 21. Oktober, mit.

Die Verhandlungen mit den Gewerkschaften über die Löhne und Arbeitsbedingungen "laufen seit mehreren Tagen" und "konnten in diesem Stadium nicht zu einem positiven Ergebnis führen", so die SNCF-Geschäftsführung. "Infolgedessen wird das Beförderungsangebot an diesem Wochenende auf den TGV Inoui und Ouigo von und nach der Bretagne, dem Pays de la Loire, dem Centre-Val de Loire, Neu-Aquitanien und Okzitanien reduziert."

In einem gemeinsamen Flugblatt erklären die Gewerkschaften CGT-Cheminots, SUD-Rail und CFDT-Cheminots, dass sie "seit Wochen" die Unternehmensleitung auffordern, auf die wachsende Unzufriedenheit der Lokführer auf der TGV-Atlantique-Achse einzugehen. Die Gewerkschaften prangern insbesondere die "notorisch schlechten Arbeitstage an, die vor allem auf das katastrophale Krisenmanagement auf Unternehmensseite zurückzuführen sind".

Die Arbeitstage werden "immer länger", während sich "die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Tag zu Tag verschlechtern" und "die Durchschnittslöhne sinken", klagen die Gewerkschaften, die auch gegen "den Rückgang der Belegschaft" protestieren, der zu "Urlaubsverweigerungen" führt. "Der Kelch ist voll", betonen sie und fordern, dass "die Anzahl der Linien beibehalten wird".

WKZ, Quelle Le Monde, SNCF

Zurück

Nachrichten-Filter