english

Montag, 08 Januar 2018 08:25

Niederlande: Die beliebtesten Züge 2017

ns1

Platz 1: Der Sprinter-Flirt. Fotos Martijn van Vulpen en Mik Snitselaar.

Die Niederländische Staatsbahn NS "liebt alle ihre Züge", verkündet sie in einer Pressemeldung von heute (08.01.17). Ob Sprinter oder Intercity, sie sind ihr alle "lieb". Doch jetzt wollte sie erfahren, was die Reisenden von den Züge halten. Dafür hat sie den Zugwahrnehmungsmonitor veröffentlicht, der die beliebtesten Züge 2017 der NS darstellt.

ns3ns2

Platz 2 und 3: VIRM und Intercity Direct. Fotos Martijn van Vulpen en Mik Snitselaar.

Gute Nachrichten für den neuen Sprinter vom Typ Flirt. Nur ein Jahr auf der Schiene und schon ist der jüngste Nachkomme der Familie von den Reisenden zum Lieblingszug des Jahres 2017 ernannt worden. Der Sprinter erreicht 7,8 von 10 Punkten im Gesamturteil, wenn es um Komfort, Atmosphäre, Sauberkeit und das Gefühl der Sicherheit geht. Dicht gefolgt vom modernisierten Doppelstockzug des Typs VIRM. Diese komplett überarbeitete Version kommt auf 7,7 Punkte. Der Intercity direct, der Amsterdam und Rotterdam in weniger als 45 Minuten verbindet, schließt die Reihe der Top 3 mit 7,5 Punkten ab.

Die folgenden vier Komponenten bildeten die Gesamtbeurteilung im Zugwahrnehmungsmonitor: Atmosphäre, Komfort, Sauberkeit und Sicherheit. Beispielsweise wurden Reisende nach ihren Erfahrungen mit der Inneneinrichtung, der Attraktivität des Zuges und ob sie ihre Zeit angenehm verbringen können gefragt. Außerdem wurden sie gefragt, ob sie den Zug als sauber und gepflegt empfinden. Auch die Beleuchtung und das Gefühl der Geborgenheit spielen bei der Beurteilung eine Rolle.

Im Vergleich zu internationalen Zügen schneidet auch die Flotte der NS gut ab. Dies belegt ein Internationaler Benchmark, den NS und ProRail in Auftrag gegeben haben. Dieser Benchmark vergleicht die Leistung auf der niederländischen Strecke im Zeitraum 2011-2015 mit sieben anderen Fluggesellschaften aus Belgien, Dänemark, Großbritannien und der Schweiz. Er zeigt, dass alle NS-Züge im Jahr 2015 ein Durchschnittsalter von 18 Jahren hatten. Bei den anderen Verkehrsträgern lag dieser Durchschnitt bei 24 Jahren. Damit verfügte NS im Jahr 2015 über die jüngste Fahrzeugflotte.

Zusätzlich wurden für 2,5 Mrd. Euro neue Züge bestellt, um mehr Sitzkapazität und Komfort zu bieten, wie z.B. Wifi und Ladestationen. Diese Bestellung umfasst dann 118 CAF-Sprinter für den neuen Fahrplan 2018 und 79 Intercity New Generation (ICNG), die ab 2021 in Betrieb gehen sollen. NS modernisiert auch mehrere Züge, darunter den zweiten Lieblingszug der Fahrgäste.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Nachrichten-Filter