english

Freitag, 12 November 2021 08:00

Finnland: Erneuerte Ekstra-Klasse in Fernverkehrszügen für Geschäftsreisende

vr1
Foto VR.

Die finnische Bahn VR investiert in ihre erste Klasse und hat ihre Wagen der Ekstra-Klasse erneuert. Entsprechend den Wünschen der Kunden haben die Erneuerungen den Komfort und den Seelenfrieden erhöht. Zu den Neuerungen gehören breitere Sitze und mehr Beinfreiheit, eine geräumigere und komfortablere Toilette sowie schallschluckende Teppichböden.

Da immer mehr Menschen ortsunabhängig arbeiten, wird die Bahn zunehmend für die Arbeit genutzt. Die VR hat in die Business Class der Züge investiert, die nun ein hervorragendes Arbeitsumfeld bietet. Die ersten neuen Wagen wurden 2019 in Betrieb genommen, und nun sind alle in Betrieb befindlichen Wagen erneuert worden.

"Wir wollen die erste Wahl für Pendler sein: Reisen in der Ekstra-Klasse bedeutet, dass die Arbeit erledigt ist, wenn man an seinem Ziel ankommt. Die klimaneutrale Bahnfahrt ist ein gutes Verkehrsmittel für Unternehmen mit hohen Nachhaltigkeitszielen. Die Extraklasse ist eine gute Option nicht nur für Pendler, sondern auch für diejenigen, die Ruhe und Qualität bei ihrer Zugreise wünschen", sagt Topi Simola, Direktorin für Personenverkehr.

Um ein reibungsloses Pendeln zu gewährleisten, hat die VR 4,5 Mio. EUR investiert, um die Netzanbindung des Zuges zu verbessern. Durch den Ausbau werden die Verbindungen im Zug bis zu fünfmal schneller. Die Erneuerung der Netzverbindungen wird Anfang des Jahres beginnen.

Ruhe und Komfort stehen im Mittelpunkt der Kundenpräferenzen

Die VR hat eine Kundenbefragung zu den Wünschen der Fahrgäste für die Extra-Klasse durchgeführt. In den Antworten wurden eine ruhige Umgebung, Reisekomfort und Qualität hervorgehoben. Diese wurden durch eine Reihe von sichtbaren Veränderungen, durch die Wahl des Materials und durch die Gestaltung des Wagens behoben; es gibt keinen Zugang zur Ekstra-Klasse von anderen Teilen des Zuges aus. Akustik und schallschluckender Teppichboden tragen zur Ruhe bei. Das Ekstra-Klasse-Ticket beinhaltet Kaffee, Tee und Wasser.

"Wir haben über alle großen und kleinen Veränderungen nachgedacht, die wir vornehmen könnten, um die gewünschte Privatsphäre und den Komfort zu erhöhen. Die sichtbarste Veränderung sind größere Sitze und mehr Beinfreiheit. Wer mehr Privatsphäre wünscht, kann einen Platz in der Einzelreihe buchen. Die Änderungen bedeuten, dass es in der Extraklasse weniger Sitze gibt, was zu einer ruhigeren Atmosphäre beiträgt. Die Privatsphäre wird auch durch die Sichtschutzwände an den Stühlen verbessert", sagt Simola.

Insgesamt werden 42 InterCity- und 16 Pendolino-Wagen umgebaut. Die Ekstra-Klasse ist von außen am Zug durch ein Ekstra-Tattoo zu erkennen. Um die Qualität weiter zu verbessern, werden Dienste der Ekstra-Klasse entwickelt.

Zusätzlich zu den neuen Extraklassen hat die VR in diesem Jahr in ihren Fuhrpark investiert und sieben neue Restaurantwagen eingeführt.

WKZ, Quelle VR

Zurück

Nachrichten-Filter