english

Samstag, 20 November 2021 14:00

Slowakei: Plaveč - der verlassene Bahnhof

kr-10.jpgkr 08

Der Bahnhof Plaveč liegt in der Nordost-Slowakei, unweit der Grenze zu Polen. Drei Eisenbahnstrecken laufen in Plaveč zusammen. Das sind die Eisenbahn aus Košice über Kysak und Prešov, die Eisenbahn aus Poprad Tatry über Stará Ľubovňa und die Eisenbahn aus Muszyna in Polen.

kr-06.jpgkr 12

Früher hatte der Bahnhof für Fahrgäste eine hohe Bedeutung als Umsteigebahnhof. Fernzüge und Nahverkehrszüge haben hier gehalten. Drei lange Bahnsteige gibt es und ein großes Bahnhofsgebäude. Die Fahrgastströme, so berichten Mitarbeiter des Bahnhofs, waren sehr hoch. Nach dem Krieg ist der Zugverkehr weitgehend zum Erliegen gekommen und der Bahnhof, wie auch die Bahnstrecken haben an Bedeutung für den Reisezugverkehr verloren. Über einen langen Zeitraum ist über viele Jahre kein Reisezug mehr nach  Plaveč gefahren. Auf der Strecke in Richtung Poprad, bis Stará Ľubovňa war der Verkehr vollständig zum Erliegen gekommen. Auf den Strecken Prešov - Plaveč und Plaveč - Polen dominiert der Güterverkehr. Durch die Grenze wird das direkte Streckengleis, was am Bahnhof vorbeigeht, nicht mehr befahren. Alle Güterzüge müssen in Plaveč als Grenzbahnhof halten und Kopf machen. Es erfolgen ein Lokwechsel und die Zugbehandlung.

Vor einigen Jahren wurde der Reisezugverkehr an wenigen Tagen reaktiviert, da die Linienbusse zu geringe Kapazitäten haben. Inzwischen fahren zweimal wöchentlich ein Zug aus Poprad und ein Zug aus Košice nach Plaveč. Sonntagabend bringt der Zug aus Stará Ľubovňa Studenten und Schüler, die in Košice studieren, nach Plaveč wo aus dem Dieseltriebwagen in den Elektrozug umgestiegen wird. Der Dieseltriebwagen fährt leer, aber als Planzug zurück. Aus Košice kommt leer, aber als Planzug der Elektrotriebwagen und fährt zuerst an die polnische Grenze nach Čirč, um die Fahrgäste nach Košice abzuholen. Von Čirč fährt der Zug nach Plaveč und weiter gut besetzt mit Fahrgästen nach Košice als Nahverkehrszug. Am Freitag wiederholt sich alles in die Gegenrichtung. Und in Plaveč holen die Eltern aus der Umgebung ihre Kinder mit dem Auto ab, da der Bahnhof fernab des Ortes liegt.

In den Ferien und Semesterferien fahren keine Züge. Testweise wurden dieses Jahr vereinzelt an einzelnen Wochenenden Züge nach Polen gefahren, die inzwischen wieder eingestellt sind.

kr-05.jpgkr-01.jpg
kr 03kr 04

An Tagen mit Zugverkehr (nur Freitag und Sonntag Nachmittag) ist das Bahnhofsgebäude für Fahrgäste zugänglich. Der an einen Lost Place erinnernde Bahnhof ist sauber und frei von Vandalismus. Zum Warten ist der Bahnhof beheizt und es gibt auch Toiletten.

Ansonsten ist der Bahnhof verlassen. Im Gebäude nebenan sitzen der Fahrdienstleiter und die Mitarbeiter der Güterverkehrsunternehmen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Nachrichten-Filter