english

Dienstag, 23 November 2021 10:47

Schweden: Norra Västerbotten Fastighets erhöht Anteil an der Railcare Group

Die Gründerfamilien Marklund und Dahlqvist besaßen bisher 17,6% der Railcare Group AB, verkaufen nun aber ihre gesamte Beteiligung an Norra Västerbotten Fastighets AB. Daniel Öholm, ein Mitglied der Konzernleitung und ehemaliger CEO der Railcare Group AB, verkaufte ebenfalls einen großen Teil seiner Anteile an denselben Käufer. Norra Västerbotten Fastighets AB war bereits der größte Einzelaktionär der Railcare Group AB und hat nun seinen Anteil an der Railcare Group AB auf 29,8% erhöht.

"Es ist ein gutes Gefühl, den Staffelstab an einen lokalen, langjährigen Anteilseigner von Railcare weiterzugeben, das vor fast 30 Jahren in einer Werkstatt in Skelleftehamn gegründet wurde. Es ist uns wichtig, dass die Kultur, die wir aufgebaut haben, weitergeführt wird und dass Railcare ein führendes Unternehmen in der Entwicklung von nachhaltigen Maschinen für die Eisenbahn bleibt", kommentiert Ulf Marklund, stellvertretender CEO der Railcare Group AB und einer der Gründer.

Ulf Marklund wird weiterhin als stellvertretender CEO die operative Verantwortung für die Railcare Group tragen. Der Eigentümerwechsel ist Teil eines langfristigen Plans, eine stabile und lokal verankerte Eigentümerstruktur zu schaffen, um das volle Potenzial von Railcare auszuschöpfen.

"Wir freuen uns, dass Norra Västerbotten Fastighets AB an uns und unseren Fokus auf den Fortschritt in der nachhaltigen Eisenbahninstandhaltung glaubt. Ich freue mich darauf, unsere gemeinsame Reise fortzusetzen", kommentierte Mattias Remahl, CEO der Railcare Group AB.

Norra Västerbotten Fastighets AB äußerte sich in einer Presseerklärung wie folgt: "Wir sind seit mehr als 10 Jahren Anteilseigner und erhöhen unseren Anteil, weil wir glauben, dass das Unternehmen als nachhaltiger Betreiber im Bereich der Eisenbahninstandhaltung und des Spezialtransports auf der Schiene gut für die Zukunft positioniert ist und über ein gutes Potenzial für langfristiges Wachstum verfügt. Zusammen mit Northvolt und Epiroc hat Railcare ein völlig neues Konzept für Wartungsmaschinen für Eisenbahnen entwickelt, das batteriebetriebene Multi Purpose Vehicle. Ich bin überzeugt, dass das MPV-Konzept ein erhebliches Potenzial auf den außereuropäischen Märkten hat", kommentiert Anders Westermark, Vorsitzender von Norra Västerbotten Fastighets AB.

WKZ, Quelle Railcare Group

Zurück

Nachrichten-Filter