english

Freitag, 26 November 2021 08:00

Belgien: Regierung leitet Direktvergabe für 10 Jahre an die SNCB ein

sncb1sncb2
Fotos SNCB.

Auf Vorschlag des Vizepremierministers und Ministers für Mobilität Georges Gilkinet hat der Ministerrat am 19.11.2021 die Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union zur Kenntnis genommen, dass Belgien beabsichtigt, den öffentlichen Dienstleistungsvertrag direkt an die SNCB zu vergeben. Damit hat die Regierung eine weitere Stufe des formellen Verfahrens erreicht, das die SNCB für die nächsten zehn Jahre zum einzigen Betreiber für den Schienenpersonenverkehr in Belgien machen wird.

Das Abkommen der Föderalregierung sieht tatsächlich vor, der Schiene eine zentrale Rolle in der Mobilität von morgen zu geben und in diesem Rahmen die SNCB nicht dem Wettbewerb mit anderen Betreibern des Personenverkehrs auszusetzen, sondern ihr ganz im Gegenteil diese Aufgabe, die sie seit Jahrzehnten wahrnimmt, zu bestätigen.

Georges Gilkinet: "Als Minister für Mobilität möchte ich den Eisenbahnunternehmen einen moderneren Rahmen geben, mit starken Prioritäten für die Zukunft der Eisenbahnen: morgen mehr Züge, später am Abend und früher am Morgen, mit qualitativ hochwertigen Dienstleistungen, um mehr Menschen zu befördern. Der heutige Schritt ist wichtig, da er das formelle Verfahren zur Bestätigung des Status der SNCB als einziger Eisenbahnbetreiber für die nächsten 10 Jahre einleitet, ein Zeichen des Vertrauens der Bundesregierung in den historischen Betreiber.

Derzeit laufen Verhandlungen über den Abschluss eines neuen "öffentlichen Dienstleistungsvertrags" für die SNCB und eines "Leistungsvertrags" für Infrabel. Der Minister für Mobilität möchte dort mehr denn je den Reisenden und den Kunden in den Mittelpunkt stellen.

Georges Gilkinet: "Ich möchte den Zug von morgen auf die Schiene bringen. Der Service für Fahrgäste und Unternehmen muss verbessert werden. Es muss zum Beispiel mehr Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen öffentlichen Verkehrsbetrieben geben, damit Sie leichter vom Zug in die U-Bahn oder den Bus umsteigen können. Und unsere Eisenbahnunternehmen haben im Übrigen auch eine Vorbildfunktion im Bereich des Personalmanagements im Hinblick auf Vielfalt und Chancengleichheit, in der Umwelt-, Energie- und Biodiversitätspolitik. Mit diesen Verträgen und Direct Awards möchte ich sie auf die Zukunft vorbereiten.

Nach der Veröffentlichung der Spezifikationen für die neuen Verträge über öffentliche Dienstleistungen und Leistungen im April 2021 ist der heutige Schritt für die Zukunft des Schienenverkehrs in Belgien ebenso wichtig. Die Veröffentlichung der Absicht, das belgische Schienennetz zu betreiben, im Europäischen Amtsblatt muss ein Jahr vor der tatsächlichen Vergabe erfolgen. Da diese spätestens für Ende 2022 vorgesehen ist, wird der Zeitplan zur Umsetzung der Vereinbarung der Regierung perfekt eingehalten.

WKZ, Quelle Vice-Premier ministre et ministre de la Mobilité

Zurück

Nachrichten-Filter