english

Mittwoch, 01 Dezember 2021 08:00

Polen: Beginn der Planung des CPK-Tunnels für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Łódź

lod6lod3
Fotos CPK.

Am 23. November 2021 schloss das Unternehmen Centralny Port Komunikacyjny (CPK) einen Vertrag über die Planung eines über 4 km langen Hochgeschwindigkeitstunnels westlich des Bahnhofs Łódź Fabryczna. Der Tunnel wird ein wichtiger Teil der Speiche Nr. 9 sein, der neuen Eisenbahnstrecke, die Warszawa mit Łódź, Poznań und Wrocław verbinden wird. 

lod2
CPT-Tunnel für den Fernverkehr (blau) und PLK-Tunnel für den Nahverkehr (gelb).

Die feierliche Vertragsunterzeichnung für das CPK-Tunnelbauprojekt fand im Bahnhof Łódź Fabryczna statt. Hier sollen die unterirdischen Arbeiten im Jahr 2023 beginnen. Der Vertrag sieht die Durchführung des Bauprojekts sowie die erforderlichen Studien und Verwaltungsentscheidungen für den Tunnel und die Eisenbahnlinie sowie die dazugehörige Infrastruktur vor. Der Vertrag wurde mit einem Konsortium aus Metroprojekt und SUD Architekt Polska geschlossen und hat einen Wert von 59,8 Mio. PLN (12,8 Mio. EUR) netto.
 
Der Tunnel wird für Fernverkehrszüge, vor allem für Hochgeschwindigkeitszüge, ausgelegt sein. Er ist Teil der so genannten Speiche Nr. 9, d. h. einer neuen Eisenbahnstrecke von Warszawa über den Verkehrsknotenpunkt CPK, Łódź und Sieradz und weiter nach Wrocław und Poznań. Der geplante Tunnel wird über vier Kilometer lang sein.
 
"Fahrgäste aus Łódź und darüber hinaus haben allen Grund zur Freude. Der Tunnel wird ein wichtiges Element der so genannten Speiche Nr. 9 sein, die die Stadt in das Hochgeschwindigkeitsbahnsystem einbinden wird. Sie wird den Fahrgästen attraktive Reisezeiten bieten, z. B. von Łódź nach Warszawa in 45 Minuten (derzeit über eine Stunde) und von Łódź nach Wrocław und Poznań in 1 Stunde 10 Minuten (derzeit fast 3,5 Stunden)", sagte der stellvertretende Infrastrukturminister Marcin Horała.
 
In Łódź halten die Schnellzüge am Bahnhof Łódź Fabryczna. Der Tunnel entsteht südwestlich von Łódź Kaliska, in der Nähe der Retkinia-Siedlung und der bestehenden Bahnlinie Nr. 14. Dann führt die Strecke nach Westen - in Richtung Sieradz, hinter dem sich eine Abzweigung in Richtung Poznań und Wrocław befindet. Auf diese Weise wird die gesamte Linie die Form eines "Y" haben.
 
"Der Tunnel in Łódź ist die am weitesten fortgeschrittene Investitionsmaßnahme im Rahmen des CPK-Programms, und die heutige Veranstaltung bringt uns dem ersten Spatenstich näher. Die Studienarbeiten haben sich bereits auf insgesamt etwa 1.000 km geplanter Eisenbahnstrecken in verschiedenen Teilen Polens erstreckt. Für diese Strecken werden Naturinventare erstellt und technisch-wirtschaftliche und ökologische Studien vorbereitet", sagte Mikołaj Wild, Präsident der Firma CPK.
 
"Die Projektdokumentation ist von entscheidender Bedeutung für die Qualität der gebauten Infrastruktur. Die Erfahrung der Mitarbeiter unseres Konsortiums, zu denen auch das Planungsbüro Metroprojekt gehört, das in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen feiert, ist eine Garantie für Qualität. Wir freuen uns, an einem so wichtigen Investitionsprojekt teilnehmen zu können", sagt Wawrzyniec Wychowański, Vizepräsident von Metroprpjekt.
 
Die CPK-Schieneninvestition in Łódź ist Teil des Nord-Ostsee-Korridors im Rahmen des TEN-V-Kernnetzes, das von Finnland durch die baltischen Länder, Polen, Deutschland, die Niederlande und Belgien verläuft. CPK erhielt für die Durchführung dieses Bauprojekts Mittel aus der CEF-Fazilität "Connecting Europe" der EU. Der Tunnel erhielt fast 30 Prozent der Mittel, die Polen im jüngsten CEF-Wettbewerb 2014-2020 zugewiesen wurden, d. h. fast 60 Mio. PLN (12,9 Mio. EUR) an Fördermitteln.
 
Der CPK-Tunnel ist nicht der einzige unterirdische Bahnübergang in Łódź. Die Firma PKP PLK baut in dieser Stadt einen Agglomerationsverkehrstunnel. Züge aus Richtung Warszawa fahren ebenfalls am Bahnhof Łódź-Fabryczna in den PLK-Tunnel ein. Im weiteren Verlauf unterscheidet sich die Strecke bereits vom CPK-Tunnel, d.h. es werden drei neue Bahnhöfe gebaut: Śródmieście, Polesie und Koziny. Dann gabelt sich der PLK-Tunnel: nach Norden zum Bahnhof Łódź Żabieniec und nach Süden zum Bahnhof Łódź Kaliska.
 
WKZ, Quelle CPK, Ministerstwo Infrastruktury

Zurück

Nachrichten-Filter