english

Freitag, 03 Dezember 2021 09:30

Griechenland: Standardverträge durch Eisenbahnaufsichtsbehörde genehmigt

Die griechische Eisenbahnaufsichsbehörde RAS (Ρυθμιστική Αρχή Σιδηροδρόμων) hat ein Kostenkontrollmodell und die Genehmiung eines Standardvertrags für die Erbringung von Instandhaltungsdienstleistungen für Schienenfahrzeuge genehmigt. Hintergrund ist, dass die griechischen Schienenfahrzeuge von der Mobilien- und Immobiliengesellschaft GaiaOSE an alle EVU verleast werden, aber allein vom EVU TrainOSE gewartet werden.

Dieses Konstrukt hängt mit der Zerschlagung und nachfolgenden Privatisierung von Teilen der früheren Staatsbahn zusammen, damals wurde die Fahrzeugwartungsfirma EESSTY an TrainOSE verkauft.

Die Fahrzeuge, die das EVU Rail Cargo Logistics Goldair (RCLG) von GaiaOSE mietet, werden somit auch von TrainOSE gewartet. RCLG bekagte bei RAS überhöhte Preise und eine Benachteiligung im Wettbewerb. Die zuständige RAS hat diesen Streit beigelegt und die Regulierungsvorschläge von TrainOSE nach Rücksprache mit RCLG uüberarbeitet und genehmigt und überwacht jetzt die korrekte Umsetzung.

Weitere Teile beziehen sich auf das Führen von Ganzzügen sowie die Mitnahme von Einzelwagen, vor allem auf der Strecke Thessaloniki - Athen (Thriassio).

Prof. Dr. Johannes Schenkel

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 03 Dezember 2021 10:00

Nachrichten-Filter