english

Mittwoch, 05 Januar 2022 09:00

Spanien: Der Madrider Túnel de la risa soll im ersten Quartal 2022 in Betrieb gehen

Adif est Md=Chamartin=3 20 01 29RENFE 121.509 Huelva=1 20 01 26
Fotos Rüdiger Lüders.

Der Hochgeschwindigkeitstunnel zwischen den Madrider Bahnhöfen Atocha und Chamartín wird im ersten Quartal 2022 in Betrieb genommen. Er wird alle Hochgeschwindigkeitsstrecken in Spanien, die durch Madrid führen, von Norden nach Süden verbinden, ohne dass man umsteigen muss.

Dies gab die Präsidentin von Adif, María Luisa Domínguez, bekannt. Sie erklärte, dass die Betreiber bereits Tests durchführen und der Tunnel voraussichtlich im ersten Quartal in Betrieb genommen werden kann. "Diese Achse wird für das Hochgeschwindigkeitsnetz absolut strategisch sein. Jetzt gibt es zwei Netze: das, das von Chamartín in Richtung Norden und Nordwesten abfährt, und das, das von Atocha in Richtung Süden und Südosten abfährt. Die Eröffnung des Tunnels wird die beiden Netze vereinen und die Nutzung der transversalen Strecken ermöglichen", betonte sie.

Auf diese Weise können Züge, die aus dem Norden kommen, Madrid durchqueren, ohne dass die Fahrgäste umsteigen oder einen Cercanías nehmen müssen, um nach Atocha zu gelangen, und umgekehrt, und so das ganze Land verbinden.

Die einzige Linie, die dies im Prinzip nicht kann, ist die Linie Madrid - Barcelona, die derzeit in Atocha ankommt und trotz der Eröffnung des Tunnels nicht bis Chamartín fahren kann. Auf jeden Fall, so Domínguez, werde bereits an der Lösung dieses Problems gearbeitet.

Da die Prüfungen vom Anfang bis zum Ende der Strecke durchgeführt werden müssen, dauern sie länger als bei anderen Korridoren, da alle möglichen Verbindungen, die durch Madrid führen und im übrigen Spanien beginnen oder enden, geprüft werden müssen. Die Zuverlässigkeitsprüfungen sind jedoch fast abgeschlossen, und die Betreiber führen bereits ihre Tests durch.

Eine weitere wichtige Infrastruktur, nicht nur für Madrid, sondern für ganz Spanien, ist die künftige Hochgeschwindigkeitsverbindung zum Flughafen Barajas. Der Präsident von Adif hat erklärt, dass der erste AVE zwischen 2024 und 2025 auf dem Madrider Flughafen eintreffen könnte. In Phase 1 wird vorgeschlagen, dass die Züge die S-Bahn-Strecke mitbenutzen, eine Alternative, für die bereits eine Informationsstudie erstellt wurde und deren Arbeiten im nächsten Jahr ausgeschrieben werden sollen.

WKZ, Michael Laudahn, Quelle La Razón

Zurück

Nachrichten-Filter