english

Mittwoch, 05 Januar 2022 09:14

Polen: PKP Intercity schreibt 16 Hybridlokomotiven aus

Die PKP Intercity S.A. hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Lieferung von 16 Hybridlokomotiven (dieselelektrisch) und dazu erfolgende Wartungsdienstleistungen ausgeschrieben (2022/S 003-005188).

Gegenstand des Vertrages sind die Lieferung von 16 Hybridlokomotiven (Elektro- und Dieselantrieb) mit Schulung des Bedienpersonals sowie die Erbringung von Wartungsleistungen für die Fahrzeuge durch den Auftragnehmer für die drei Instandhaltungsstufen von Eisenbahnfahrzeugen (Stufe 2, Stufe 3, Stufe 4), die Durchführung von außerplanmäßigen Wartungsarbeiten, Instandsetzungsarbeiten und Reparaturen nach Ablauf der Garantiezeit und die Bereitstellung eines IT-Kanals im Rahmen des Fahrzeugwartungsdienstes für die Übermittlung von Informationen über an den Fahrzeugen festgestellten Mängel/Fehlfunktionen oder Ausfällen.

Der Auftraggeber verlangt die Lieferung fabrikneuer Fahrzeuge eines einzigen Typs mit fabrikneuen Baugruppen, Komponenten und Elementen. Der Besteller verlangt eine Qualitätsgewährleistung und -garantie für jedes der Fahrzeuge (deren Einzelteile), deren Software und erstellte Dokumentation für einen Zeitraum von mindestens 36 Monaten ab dem Tag nach der protokollierten vorbehaltlosen Endabnahme des Fahrzeugs. Der Arbeitgeber verlangt eine technische Bereitschaftsquote von mindestens 95 % und einen Zuverlässigkeitsfaktor der Flotte von mindestens 90 %.

Die Lieferung aller Fahrzeuge hat innerhalb von 48 Monaten nach Vertragsunterzeichnung zu erfolgen, wobei die Lieferung des ersten Fahrzeugs spätestens 30 Monate nach Vertragsunterzeichnung erfolgen muss. Die Auslieferung der nächsten Fahrzeuge kann frühestens nach Ablauf von 6 Monaten nach dem beobachteten Betrieb des ersten Fahrzeugs erfolgen.

Die Wartungsleistungen für jedes der gelieferten Fahrzeuge werden für einen Zeitraum von mindestens 60 Monaten (5 Jahren) erbracht, gerechnet ab dem Datum der protokollarischen Endabnahme der Lieferung jedes Fahrzeugs. Die Wartungsleistungen werden vom Auftragnehmer ab dem Datum der protokollarischen Abnahme der endgültigen Lieferung des ersten Fahrzeugs bis zur ersten Reparatur der Wartungsstufe P4 des letzten Fahrzeugs erbracht.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück

Nachrichten-Filter