english

Freitag, 14 Januar 2022 19:26

Tschechien: Zusammenstoß von Güterzügen in Prosenice

cz1cz6
Fotos Drážní inspekce, Správa železnic.

Am 13. Januar 2022 um 22.55 Uhr kollidierte der Güterzug Nex 43404 mit dem Zug Pn 52479 an einer Weiche in Prosenice in der Region Přerov. Da die Züge in dieselbe Richtung fuhren, kam es zu einer Flankenfahrt.

cz2cz3
cz4cz5
cz7cz8

Infolge der Kollision entgleisten drei Wagen und die Lokomotive 1293 198 des Nex 43404. Der Oberleitungsmast wurde beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Der Gesamtschaden an der Unfallstelle wurde auf 21 Mio. CZK (860.000 EUR) geschätzt (10 Mio. CZK an der Strecke, 11 Mio. CZK an den Zügen).

Der Unfall legte den Verkehr auf dem Korridor Praha - Olomouc - Ostrava lahm. "Die Räumung der entgleisten Waggons hat begonnen und die Mitarbeiter von Správa železnic entfernen die beschädigten Freileitungen. Es wird notwendig sein, den Aufbau und die Weiche zu reparieren. Aufgrund des Ausmaßes erwarten wir, dass wir spätestens am Samstagmorgen wieder den Betrieb aufnehmen können", erklärte der Leiter des Infrastrukturverwalters Správa železnic, Jiří Svoboda.

Die Eisenbahnaufsichtsbehörde Drážní inspekce führt vor Ort eine Untersuchung über die Ursachen und Umstände dieses Vorfalls durch.

Die Güterzüge gehörten nicht den Tschechischen Eisenbahnen, sondern anderen Transportunternehmen. Ersten Meldungen zufolge hatte einer der Lokführer ein rotes Signal übersehen.

"Die Ermittlungen stehen erst am Anfang, aber im Zusammenhang mit dem Unfall haben wir ein Strafverfahren wegen des Verdachts der allgemeinen Gefährdung durch Fahrlässigkeit eingeleitet", sagte Miluše Zajícová, Sprecherin der Polizei in Přerov.

WKZ, Quelle Drážní inspekce, Správa železnic

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 15 Januar 2022 10:27

Nachrichten-Filter