english

Freitag, 21 Januar 2022 09:00

Frankreich: Erneuerung der LGV Nord erfolgt mit Wiederverwendung von Schotter und Gleisen

rff1rff2
Fotos SNCF Réseau.

Die 2015 für eine Dauer von 10 Jahren und einen Gesamtbetrag von 420 Mio. EUR begonnenen Bauarbeiten zur Erneuerung der Hochgeschwindigkeitsstrecke Nord gehen dieses Jahr in ihr achtes Jahr. Vom 17. Januar bis zum 16. Juli 2022 werden 28 km Gleis in der Richtung Lille > Paris (Gleis 2) für 41,3 Mio. EUR erneuert, die vollständig von SNCF Réseau finanziert werden.

rff3

Für diese umfangreiche Maßnahme wurden zwei Etappen geplant: vom 17. Januar bis zum 9. April 2022 und vom 16. Mai bis zum 16. Juli 2022. Die erste dient der Erneuerung des Schotters, die zweite dem Austausch von 56 km Schienen. Die Arbeiten werden nachts durchgeführt, um den Personenverkehr aufrechtzuerhalten.

Um diese Baustelle zu versorgen, fahren die für diese Operation notwendigen Werkzüge vom Stützpunkt Lille-la-Délivrance ab, einem Zentrum für industrielle Ökologie, das die Entwicklung einer nachhaltigen Versorgungskette für Produkte aus dem Bahnausbau und dem Rückbau von Gebäuden ermöglicht.

Der alte Schotter der Hochgeschwindigkeitsstrecke Ligne à Grande Vitesse Nord wird bis zum Stützpunkt Lille-la-Délivrance transportiert, wo er sortiert und gewaschen wird. Je nach Zustand wird er entweder als Gleismaterial wiederverwendet oder für den Hoch- und Tiefbau, den Straßenbau usw. In den letzten zwei Jahren wurden nicht weniger als 30.000 Tonnen recycelter Schotter von diesem Standort für den Bedarf der Hochgeschwindigkeitsstrecke Nord verwendet.

Auch 95 % der bei diesen Erneuerungsarbeiten abgelegten Schienen können ebenfalls wiederverwendet werden. Sie werden in die Werkstätten von SNCF Réseau in Saulon (Burgund) geschickt, wo sie wiederaufbereitet werden. Diese Schienen werden bei der Erneuerung der klassischen Strecken des nationalen Schienennetzes verwendet. Die restlichen 5 % werden im Ascoval-Werk in Saint-Saulve zu Blooms (Stahlstangen) aufbereitet, die dann eingeschmolzen werden, um neue Schienen zu formen.

Schotter, Schienen - die Wiederverwendung dieser Materialien ist Teil eines positiven Kreislaufs, der Ressourcen schont und den Straßentransport einschränkt.

Die Baustelle in Zahlen

• 41,3 Mio. €, die zu 100 % von SNCF Réseau finanziert wurden.
• 28 km Gleise ersetzt
• 56 km Schienen
• 30.000 Tonnen Schotter
• 100 % des verwendeten Schotters ist wiederverwendeter Schotter
• 2 Werkzüge zur Erneuerung von Schienen und Schotter
• 200 Personen im Einsatz

WKZ, Quelle SNCF Réseau, Construction Coyala

Zurück

Nachrichten-Filter