english

Freitag, 19 Januar 2018 07:15

Frankreich: Sitzung des Europäischen Betriebsrats von Alstom zur Fusion mit Siemens unterbrochen

Eine Sitzung des Europäischen Betriebsrats von Alstom, der am Donnerstag (18.01.18) eine Stellungnahme zum geplanten Zusammenschluss des französischen Eisenbahnherstellers mit dem deutschen Siemens-Konzern abgeben sollte, wurde für zwei Wochen unterbrochen und kann erst am 31. Januar wieder fortgesetzt werden.

Die Stellungnahme des Europäischen Betriebsrats ist "beratend", aber ohne diese Stellungnahme kann der Prozess der Annäherung an Siemens nicht fortgesetzt werden. Die beiden Gruppen können ohne die Stellungsnahme "nicht zur nächsten Stufe übergehen", d. h. ihre Anträge bei den Kartellbehörden der Europäischen Kommission einreichen.

Die Gewerkschaften haben diese Aussetzung gefordert, um "Details zur Industriestrategie der Zukunft" und/oder Garantien für Arbeitsplätze und Industriestandorte "in allen europäischen Ländern" zu erhalten, erklärte ein Vertreter der Gewerkschaftsvereinigung CFE-CGC. Für Deutschland und Frankreich gäbe es Garantien für vier Jahren nach der Fusion, die für Ende 2018 geplant ist, diese wollen die Gewerkschaftler aber für die Mitarbeiter aller europäischen Länder erhalten.

Hinzu käme, dass ein beantragtes Gutachten der französischen Firma Secafi und des Deutschen Info-Instituts zu den Auswirkungen der Fusion erst am Mittwoch kommuniziert wurde.

Die Hauptversammlung der Alstom-Aktionäre soll der Fusion im Juli zustimmen.

WKZ, Quelle Le Point

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 19 Januar 2018 06:44

Nachrichten-Filter