english

Montag, 29 Januar 2018 18:54

Dänemark: IC4-Triebwagen springen auf Seeland ein

ME DSB

Die ME-Lokomotiven der Dänischen Staatsbahnen (DSB) fahren vor allem mit Doppelstockzügen von Kopenhagen aus im Regionalverkehr auf der Insel Seeland. Es dauert noch mehrere Jahre, bis Strunk nach Næstved/Nykøbing oder Kalundborg elektrifiziert sind. Foto hee.

Nachdem die Dänischen Staatsbahnen (DSB) am Wochenende aus Sicherheitsgründen auf Seeland alle dort eingesetzten ME-Diesellokomotiven aus dem Betrieb genommen haben, fahren als Ersatz IC4-Triebwagen. Das berichtet Danmarks Radio.

An zwei ME-Lokomotiven waren Risse in den Achsen festgestellt worden. Die in den Jahren 1981 und 1982 hergestellten Loks des Herstellers Henschel mit dieselelektrischem Antrieb des Unternehmens BBC sollten schon längst ausrangiert werden, sie bilden wegen fehlender Elektrifizierung und Fahrzeugmangels aber weiter ein Rückgrat des DSB Regionalverkehrs auf Seeland.

DSB-Sprecher Tony Bispeskov erklärte, die ME-Loks würden nach Überprüfungen der Achsen in den kommenden Tagen rasch wieder zum Einsatz kommen. Bis dahin werden alle einsatzfähigen Züge eingesetzt. Allerdings seien auch Zugausfälle unvermeidbar.
Der Einsatz der ME-Loks wird seit Jahren wegen zu hohen Schadstoffausstoßes der Motoren kritisiert. 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, mit freundlicher Genehmigung des Nordschleswigers

 

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 29 Januar 2018 19:01

Nachrichten-Filter