english

Mittwoch, 31 Januar 2018 11:54

Schweiz: SBB vergibt Auftrag Internationale Vertriebssysteme an die Amadeus IT Group

Die Amadeus IT Group wird die neue Technologiepartnerin der SBB für den Neubau der internationalen Distributionssysteme. Diesen Vergabeentscheid publizierte die SBB heute auf dem Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen in der Schweiz (Simap). Damit können Kunden der SBB in Zukunft ihre Billette für Reisen ins Ausland einfacher online und unterwegs kaufen.

Die SBB bietet zusammen mit den Partnerbahnen internationale Verbindungen von und nach Deutschland (DB), Frankreich (SNCF), Italien (TI) und Österreich (ÖBB) an. Der Verkauf der Billette erfolgt durch die eigenen Vertriebskanäle der SBB, durch die Kanäle der jeweiligen Partnerbahnen sowie durch Drittpartner. Derzeit ist die SBB an die Vertriebssysteme der DB und der SNCF direkt angebunden. Zu den Distributionssystemen von TI und den ÖBB fehlen entsprechende Schnittstellen. Deshalb stehen heute den Kunden der SBB die variablen Sortimente und Preise gewisser Partnerbahnen nicht zur Verfügung.

Aus diesem Grund schrieb die SBB im September 2017 den Neubau der internationalen Vertriebssysteme öffentlich aus. Ziel des Neubaus ist, die Anzeige und den Kauf von Billetten für Bahnreisen ins Ausland zu vereinfachen und den Kunden alle verfügbaren Preiskontingente der vier Partnerbahnen zur Verfügung zu stellen. Die Amadeus IT Group, ein Software-Unternehmen aus Madrid, unterbreitete das beste Preis-Leistungs-Angebot und wird voraussichtlich ab 1. März 2018 die Realisierung, den Betrieb sowie die Weiterentwicklung einer Rail Integrator Lösung (RI) verantworten.

Pressemeldung SBB

Zurück

Nachrichten-Filter