english

Donnerstag, 08 Februar 2018 07:05

Spanien: Talgo erhält Auftrag zum Umbau von Nachtzügen in Hochgeschwindigkeitszüge - Renfe startet Erneuerungsprogramm über 1,5 Mrd. Euro

talgotren2

Fotos Talgo.

Die spanische Staatsbahn Renfe hat Talgo am 05.02.18 einen Auftrag über 107 Mio. Euro für die Umrüstung von 156 Wagen (entspricht 13 Zügen) der unter der Handelsmarke "Tren hotel" betriebenen Nachtzüge in Hochgeschwindigkeitszüge erteilt. Es existiert eine Option auf 72 zusätzliche Wagen (d.h. 6 zusätzliche Züge), abhängig von den endgültigen Anforderungen der Renfe. Der volle Auftragswert für den Fall, dass die Option ausgeübt wird, beläuft sich auf 151 Mio. Euro für den Umbau aller 228 Wagen.

Zwei der Züge der Serie 7 werden für 220 km/h ausgerüstet und verkehren auf der Verbindung von Barcelona über Valencia nach Sevilla. Die anderen 11 Züge werden so umgebaut, so dass sie bis zu 330 km/h fahren können. Dabei handelt es sich um Großraumfahrzeuge mit insgesamt 405 Sitzplätzen. Die Hotelzüge sind die letzten, die Renfe erworben hat und die bereits mit Sesseln anstelle von Betten ausgestattet sind. Talgo hat diesen Auftrag im Rahmen eines Verhandlungsprozesses gewonnen, bei dem der Betreiber nur diesen Hersteller zur Teilnahme eingeladen hat, da er das einzige Unternehmen ist, das über die technologische Kapazität zur Durchführung der Arbeiten verfügt.

Die Umrüstung der Züge ist Teil eines Kaufplans für neue Ausrüstungen, der im kommenden März vorgelegt werden soll und in der ersten Phase, die noch in diesem Jahr beginnt, den Kauf von Lokomotiven und S-Bahnen für rund 1,5 Mrd. Euro vorsieht. Mit diesem Plan will die Bahngesellschaft einen Teil ihrer derzeitigen Zugflotte erneuern und sich mit neuen Einheiten ausstatten, um dem absehbaren Anstieg der Fahrgäste und der Herausforderung der Öffnung des Schienenpersonenverkehrs für den Wettbewerb bis 2020 gerecht zu werden.

Mit dem Umbau will Renfe die Nachtzüge, die derzeit "sehr wenig oder isoliert" genutzt werden, einen "maximalen Nutzen" zuführen, um den Fahrzeugbestand "an die aktuellen Bedürfnisse des Unternehmens anzupassen", wobei die Fahrzeuge ohne Unterbrechung auf 1.435 mm (Normalspur, AVE) und 1.668 mm (iberische Spur) fahren sollen.

Mit diesem Vertrag würde Talgo seine Führungsposition auf dem spanischen Hochgeschwindigkeitsmarkt für Schienenfahrzeuge weiter ausbauen, wo es bereits die Baureihen 102 und 112 (Talgo 350), 130 und 730 (Spurwechselzug 250 und 250 Dual) geliefert hat. Talgo wurde im vergangenen Jahr auch als Anbieter einer neuen Generation von Hochgeschwindigkeitszügen der Serie 106 (Avril) ausgewählt, einem einstöckigen Zug auf Bahnsteigniveau und einer Kapazität für über 520 Passagieren.

WKZ, Quelle Talgo, Cinco Días

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Februar 2018 07:08

Nachrichten-Filter