english

Freitag, 09 Februar 2018 10:23

Niederlande: Viergleisiger Ausbau Den Haag - Rotterdam auf 5-Minuten-Takt

Die niederländische Staatssekretärin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, Stientje van Veldhoven, hat mehr als 300 Mio. Euro bereit gestellt, um die Strecke Den Haag - Rotterdam für 8 Intercity-Fahrzeuge und 6 Sprinter pro Stunde und Richtung auszubauen. So kann auf dieser Strecke bald alle fünf Minuten ein Zug fahren. Die intensivere Nutzung der Eisenbahnen ist notwendig, um die wachsende Zahl der Fahrgäste auch in Zukunft bedienen zu können. Die zusätzlichen Züge können ab dem Fahrplan 2025 verkehren.

Staatssekretärin Van Veldhoven: "Die Zahl der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr nimmt rapide zu. Vor allem im Gebiet Randstad, wo die Bevölkerung in den nächsten zehn Jahren um eine halbe Million Menschen anwachsen wird. Indem wir jetzt in den Ausbau der Schiene investieren, stellen wir sicher, dass die Passagiere zwischen Den Haag und Rotterdam auch in Zukunft komfortabel mit dem Zug fahren können. Und bei der großen Anzahl von Zügen, die hier bald verkehren werden, müssen die Fahrgäste nie länger als ein paar Minuten warten."

Die wichtigste Änderung ist die Erweiterung von zwei auf vier Gleise zwischen Rijswijk und Delft-Zuid. Mit der Fertigstellung des Eisenbahntunnels in Delft kann die Kapazität auf der Strecke deutlich erhöht werden. Zwischen Den Haag und Rotterdam wird es durch die hohe Anzahl an Zügen, die bald auf dieser Strecke verkehren können, eine annähernd metroähnliche Verbindung geben. Neben dem Ausbau der Strecke werden auch die Bahnhöfe entlang der Strecke ausgebaut, damit die Züge schneller an- und abfahren können.

Der Ansatz für die Eisenbahnstrecke Den Haag - Rotterdam ist Teil des Hochfrequenz-Schienenverkehrsprogramms (Programma Hoogfrequent Spoorvervoer, PHS), das nach und nach die verkehrsreichsten Eisenbahnstrecken in den Niederlanden für eine intensivere Nutzung mit verkürzten Taktzeiten geeignet macht. Seit dem Fahrplan 2018, der im Dezember 2017 begann, gibt es eine erste Strecke mit solch einem "Zehn-Minuten-Verkehr": Auf der Relation Amsterdam - Utrecht - Eindhoven fahren jetzt sechs statt vier Intercity-Züge pro Stunde und pro Richtung und zwischen Utrecht und Houten Castellum sechs statt vier Sprinter während der Stoßzeiten.

WKZ, Quelle Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft

Zurück

Nachrichten-Filter