english

Freitag, 09 Februar 2018 13:56

Spanien: Renfe stellt neuen smarten Billig-Zug Eva vor

ave1ave2

Der Minister für öffentliche Arbeiten, Íñigo de la Serna, hat am 06.02.18 in Barcelona das neue Konzept von Renfes Smart Train vorgestellt, ein Produkt, das hohe Geschwindigkeit mit der Digitalisierung aller Prozesse verbindet und ein System vorhersehbarer Preise für jeden Kunden, die Möglichkeit von Haus-zu-Haus-Reisen und die Integration mit anderen touristischen Produkten beinhaltet. Der Name: Eva.

Am Vorabend des zehnten Jahrestages der Ankunft der Hochgeschwindigkeitszüge in Barcelona hat die direkte Verbindung zwischen Madrid und Barcelona im Ave-Verkehr nach einem Zuwachs von 7,6 % im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr mehr als 35 Millionen Passagiere gezählt, das entspricht einem Marktanteil von 65 % gegenüber dem Luftverkehr.

Eva ist ein neues Konzept von Renfe, das das Hochgeschwindigkeitsprodukt optimiert, um es an mehr Reisende anzupassen und das Produktportfolio von Renfe im Bereich der kommerziellen Dienstleistungen zu vervollständigen. Dem bisherigem Konzept aus Ave, der preiswerteren Version AvCity und der internationalen Marke (AVE+TGV), wird nun das Produkt Eva hinzugefügt, ein intelligenter Zug, der auf neue Technologien und der Nachfrage für den Teil der Bevölkerung ausgerichtet ist, die auch heute noch auf das Autoreisen setzt: kleine Gruppen, Jugendliche und Familien. Die Preise sind zwischen 20% und 25% niedriger als die des Ave.

Eva wird eine 100%-ig vernetzte Reise anbieten, mit Wifi und Online-Kommunikation unter Reisenden, zum Beispiel um die Route bei der Ankunft zu teilen. Mit Hilfe von Apps werden Reisende und Orte verbunden. Es gibt Informationen über interessante Aktivitäten am Zielort und Orte der Vorbeifahrt werden über Augmented Reality vorgestellt. Der neue Hochgeschwindigkeitszug wird die Fahrgäste auch über das Mobiltelefon mit dem Management- und Kommunikationszentrum von Renfe verbinden.

Die Reise mit Eva wird von Tür zu Tür gehen. Wenn der Reisende es wünscht, wird der Zug mit einem einzigen integrierten Ticket mit Taxi, S-Bahn, Metro, Bus oder Mietwagen verbunden. Darüber hinaus werden die Züge so konzipiert sein, dass sie sich an die verschiedenen Fahrgäste anpassen können, mit Räumen für Minigruppen (2,4 oder 6 Personen) mit mehr Zonen für die gemeinsame Fahrt oder einem Raum zur Arbeit.

Die Eva wird auf verschiedenen Hochgeschwindigkeitsstrecken eingesetzt. Die Station El Prat wird als Basis für die Inbetriebnahme in Spanien dienen. Voraussichtlich wird Eva 2019 auf dem Korridor Barcelona el Prat - Camp de Tarragona - Madrid mit fünf Frequenzen pro Tag Premiere feiern.

WKZ, Quelle Entwicklungsministerium

Zurück

Nachrichten-Filter