english

Sonntag, 11 Februar 2018 10:00

Polen: Rekordjahr für PKP Intercity

2017 war in vielerlei Hinsicht ein Rekordjahr für PKP Intercity. Dazu gehören 42,8 Mio. Passagiere, ein Nettogewinn in Höhe von 270 Mio. PLN (64 Mio. Euro) und das größte Investitionsprogramm in der Unternehmensgeschichte: "PKP Intercity – Kolej Dużych Inwestycji". Die Ergebnisse lassen PKP Intercity seit Jahren nicht mehr so optimistisch in die Zukunft blicken, verkündet der Bahnbetreiber während der Pressekonferenz.

pkpic

Die polnischen Fahrgäste entdecken die Magie des Schienenverkehrs neu. Im Jahr 2017 fuhren 42,8 Mio. Kunden mit PKP Intercity, das sind 4,3 Mio. mehr als im Vorjahr. Dies entspricht einem Anstieg der Zahl der Reisenden um 11% gegenüber 2016 und einem besseren Ergebnis als in der Prognose von 39,2 Mio. Passagieren prognostiziert. Die Fahrgäste fuhren auch längere Strecken und vermehrt per Bahn in den Urlaub, es wurden etwa 10,4 Mrd. Personen-Kilometern (Paskm) gefahren, verglichen mit 9,5 Milliarden Paskm im vergangenen Jahr.

Das Unternehmen, das von 2008 bis 2015 regelmäßige Verluste erwirtschaftete, erzielte im zweiten Jahr in Folge ein positives Finanzergebnis in Höhe von 270 Mio. PLN. Darüber hinaus hat Fitch Rating das Langfrist-Rating des Unternehmens für Inlands- und Fremdwährungen auf BBB + erhöht. Das Langfrist-Nationalrating wurde ebenfalls von A+ auf AA angehoben und der Rating-Ausblick ist stabil.

In den letzten Monaten hat PKP Intercity eine Reihe von Lösungen eingeführt, die eine bessere und schnellere Reiseplanung ermöglichen. Über die Website intercity.pl können Passagiere Tickets für Anschlusszüge kaufen. Es gab auch eine Verkürzung der nächtlichen technologischen Pause im Internet-Verkaufssystem. Seit September ist es außerdem möglich, Fahrkarten für Bahnreisen mit Zügen von drei Verkehrsträgern zu kaufen: PKP Intercity, POLREGIO und PKP SKM in der Dreistadt (Gdańsk, Gdynia und Sopot). In naher Zukunft ist geplant, dass sich andere in Polen tätiger Bahnbetreiber dem gemeinsamen Ticket-Kauf anschließen. Auch die Zahl der online gekauften elektronischen Tickets nimmt zu. Im Jahr 2017 betrug der Anteil 41%, verglichen mit 37% im Jahr 2016.

Im Jahr 2017 konnte bei allen Kundengruppen ein Anstieg der Passagierzahlen verzeichnet werden. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die PKP Intercity-Dienste von 30% mehr Familien, 17% mehr Senioren und 7% mehr Studenten genutzt. Die beliebtesten Strecken gingen von Krakau, Dreistadt, Poznan, Białystok und Katowice nach Warschau. Die höchsten Zuwächse bei der Zahl der Fahrgäste wurden auf folgenden Strecken verzeichnet:
• Kraków - Przemyśl (93%),
• Kraków - Rzeszów (61%),
• Białystok - Warszawa (43%) und
• Olsztyn - Warszawa (32%).

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Ukrainischen Eisenbahnen und den Tschechischen Eisenbahnen hat PKP Intercity ein gemeinsames Angebot ausgearbeitet, das das Netz der Verbindungen von Krakau nach Prag (Sonderzug IC "Cracovia") sowie nach Kovel' und Kyïv erweitert. Gleichzeitig wurde die Zugstrecke von Chełm nach Kovel' bis Zdolbuniv verlängert.

Im Jahr 2017 beförderte PKP Intercity 726,7 Tausend Passagiere mit Behinderungen. Für die Organisation von Reisen behinderter Menschen wurden präzise Verfahren eingeführt. Im Rahmen eines Verbundprojektes wurden Schulungen für Zugführer und Zugbegleiter organisiert, um den Fahrgästen zu helfen. Das Programm zielt darauf ab, Fähigkeiten zur Unterstützung von Blinden, Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Menschen im Rollstuhl zu entwickeln. Das Projekt startete im Juni letzten Jahres und wird 2018 fortgesetzt.

PKP Intercity hat die Rollmaterialstrategie für 2016 - 2020 mit Blick auf 2023 aktualisiert. Durch die Modernisierung und den Kauf neuer Züge werden 7 Mrd. PLN in den Fahrgastkomfort investiert. Es ist das größte Investitionsprogramm in der Geschichte des Unternehmens. Das Programm "Kolej Dużych Inwestycji" umfasst die Modernisierung und den Kauf von Waggons, Lokomotiven und elektrischen Triebzügen in Kooperation mit dem Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung. Insgesamt werden über 700 Waggons modernisiert und 185 neue Waggons gekauft. Darunter befinden sich Waggons der 1. und 2. Klasse als Abteil- und Großraumwagen mit Catering und Fahrradmitnahme und multifunktionale COMBI-Wagen mit Kurzreisezonen (Strefą Małego Podróżnika).

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 10 Februar 2018 21:51

Nachrichten-Filter