english

Montag, 12 Februar 2018 07:00

Großbritannien/Niederlande: Eurostar eröffnet Direktverbindungen London - Amsterdam, aber vorerst nur in einer Richtung

eurostar

Eurostar, Betreiber der kanalübergreifenden Hochgeschwindigkeitszüge zwischen dem Vereinigten Königreich und dem europäischen Festland, kündigte am 08.02.18 an, dass seine neue Direktverbindung von London nach Amsterdam am Mittwoch, den 4. April, eröffnet wird. Der Kartenverkauf beginnt am 20. Februar.

Nach umfangreichen Vorbereitungen, einem umfangreichen Testprogramm auf dem niederländischen Hochgeschwindigkeitsnetz und dem Bau von Eurostar-Terminals in Amsterdam und Rotterdam wird die neue Eurostar-Verbindung in die Niederlande am 4. April 2018 mit One-Way-Tarifen ab 35 GBP beginnen. Der neue Dienst wird mit zwei Zügen pro Tag gestartet, die um 08.31 Uhr bzw. 17.31 Uhr in London abfahren.

In der Anfangsphase können die Fahrgäste direkt nur von London nach Amsterdam und Rotterdam reisen. Auf der Rückfahrt reisen sie mit einem Thalys-Service von Amsterdam oder Rotterdam nach Brüssel, wo Pass- und Sicherheitskontrollen stattfinden, bevor sie einen Eurostar nach London besteigen.

Diese unterschiedlichen Hin- und Rückreisen sind offenbar eine Folge der britischen Abwehrhaltung vor einreisenden Immigranten. Dies wird eine vorübergehende Maßnahme sein, bis die Regierungen des Vereinigten Königreichs und der Niederlande eine Vereinbarung abschließen, die es ermöglichen wird, Passkontrollen bei der Abreise in den Niederlanden wie in anderen wichtigen Eurostar-Destinationen durchzuführen. Die Regierungen haben sich verpflichtet, diese Vereinbarung bis Ende 2019 umzusetzen, damit Eurostar-Reisende dann einen direkten Service in beide Richtungen genießen können.

Mit über 4 Millionen Fahrgästen pro Jahr zwischen London und Amsterdam im Flugverkehr hat der Markt die gleiche Größe wie der Markt von London nach Paris zum Zeitpunkt der Einführung des Eurostar-Dienstes im Jahr 1994. In den letzten dreiundzwanzig Jahren hat sich der Markt für Reisen zwischen London und Paris mehr als verdoppelt, da sich die Kunden zunehmend für Hochgeschwindigkeitszüge statt für Flugzeuge entscheiden. Da die Niederlande als wichtige Drehscheibe für Wirtschaft und Tourismus immer beliebter werden, ist das Potenzial für den neuen Service und den Gesamtmarkt beträchtlich.

Nicolas Petrovic, Chief Executive, Eurostar, sagte: "Der Start unseres Dienstes in die Niederlande ist ein aufregender Fortschritt im Ärmelkanalverkehr und läutet eine neue Ära im internationalen Hochgeschwindigkeitsverkehr ein. Mit Direktverbindungen von Großbritannien nach den Niederlanden, Frankreich und Belgien verändern wir die Verbindungen zwischen Großbritannien und drei der wichtigsten Handelsnationen Europas."

"Unsere neue Verbindung ist der Höhepunkt der umfangreichen Investitionen in Hochgeschwindigkeitsstrecken auf beiden Seiten des Ärmelkanals. Mit Investitionen von 1 Mrd. GBP in unsere neuen, hochmodernen Züge und die verbesserte Konnektivität auf dem europäischen Streckennetz können die Fahrgäste nun schnelle, nahtlose Bahnverbindungen zwischen Großbritannien und dem europäischen Festland genießen und ein völlig neues Reiseerlebnis erleben."

Mit dem Start der neuen Verbindung London - Amsterdam wird nicht nur eine schnelle Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit den Niederlanden geschaffen, sondern auch eine neue Rekordzeit für die Passagiere, die auf dem Streckenabschnitt London - Brüssel unterwegs sind. Diese Kunden werden ihre Reisezeit um 17 Minuten verkürzen, da die Zeit an Bord von 2:05 auf 1:48 h reduziert wird.

WKZ, Quelle Eurostar

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 11 Februar 2018 12:31

Nachrichten-Filter