english

Freitag, 16 Februar 2018 07:05

Österreich: Verwaltungsgericht Wien gibt Wiener Lokalbahnen recht

wlb

Foto WLB / Johannes Zinner.

Die Wiener Lokalbahnen haben Ende des Vorjahres aus vergaberechtlich zulässigen Gründen eine Ausschreibung zum Ankauf neuer Triebfahrzeuge gestoppt. Innerhalb des Ausschreibungsverfahrens war nur mehr ein Bieter übrig geblieben, was gestern auch vom Verwaltungsgericht Wien als zulässiger Grund für den Stopp anerkannt wurde.

Entgegen anderslautender Medienberichte startet die neue Ausschreibung bereits voraussichtlich Ende Februar 2018 und nicht erst Ende des Jahres, betont Beate Schilcher, Unternehmenssprecherin der Wiener Lokalbahnen. Es komme zu keinen Verzögerungen oder Verschlechterungen für die Fahrgäste.

In jedem Fall werden die Wiener Lokalbahnen wie auch bisher ein rechtskonformes und transparentes Vergabeverfahren abwickeln. „Die Fahrgäste der Badner Bahn können in jedem Fall versichert sein, dass der gewohnt zuverlässige Betrieb der beliebtesten Regionalbahn Österreichs sowohl aktuell, als auch für die Zukunft gesichert ist“, so Schilcher. „Die neue Fahrzeugflotte wird so schnell wie möglich ihren Betrieb aufnehmen.“

Pressemeldung Wiener Lokalbahnen

Zurück

Nachrichten-Filter