english

Montag, 19 Februar 2018 21:11

Österreich: Lokomotive der Pinzgaubahn ausgebrannt

gw1fw2

Foto Freiwillige Feuerwehr Piesendorf.

Am 19.02.2018, um 13:24 Uhr, geriet die Pinzgauer Lokalbahn, an der Haltestelle Walchen, im Bereich des Maschinenraumes in Brand. Der Lokführer und die Zugbegleiterin konnten, rechtzeitig mit den 16 Fahrgästen, die Zuggarnitur verlassen und blieben unverletzt.

fw3fw4

Der Lokführer gab an, dass er gerade in Richtung Krimml unterwegs war, als auf Höhe der Haltestelle Walchen, die Zugmaschine plötzlich zwei ruckartige Bewegungen machte und in weiterer Folge er Rauch wahrnehmen konnte. Er leitete sofort eine Notbremsung ein.

Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Piesendorf, bekämpften mit insgesamt drei Fahrzeugen und 20 Mann den Brand. Die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes mit einem Notarzt konnten ohne Versorgung wieder abrücken. Die Polizei war mit sechs Beamten und drei Streifenfahrzeugen vor Ort.

Unter schwerem Atemschutz wurde mittels Schaum- und Hochdruckrohr die Brandbekämpfung durchgeführt. Mittels Wärmebildkamera wurden Glutnester lokalisiert und diese gelöscht.

An der Diesellok entstand großer Sachschaden, der noch nicht beziffert werden kann.

Pressemeldung Polizei Salzburg, Freiwillige Feuerwehr Piesendorf

Zurück

Nachrichten-Filter