english

Dienstag, 27 Februar 2018 07:00

Polen: Auf dem Weg zur PKP-Holding und zum Gemeinschaftsticket

"Am 1. März werden wir im Rahmen eines Treffens der Vertreter der Vorstände aller Unternehmen der informellen PKP-Gruppe ein Projekt zur Etablierung der Holdingstruktur der PKP vorstellen. Und mit dem neuen Fahrplan werden wir ein gemeinsames Ticket für die Eisenbahn einführen", sagte Krzysztof Mamiński, Vorstandsvorsitzender der PKP SA und amtierender Vorstandsvorsitzender von PKP Cargo gegenüber dem Logistikportal Wnp.pl.

Nach den Erklärungen des Präsidenten wird sich die PKP Holding in der ersten Phase ihrer Tätigkeit aus den Unternehmen zusammensetzen, die zur Gruppe gehören, wie PKP Cargo, PKP PLK und PKP Intercity. Die Konstitution der neuen polnischen Eisenbahnen sieht auch die Möglichkeit vor, dass sich der Holdinggesellschaft andere Unternehmen anschließen können, wie regionale Verkehrsbetriebe.

Innerhalb von zwei Monaten werde man nach der Agglomeration Łódź mit zwei oder drei weiteren regionalen Betreibern Verträge für ein gemeinsames Ticket unterzeichnen. "Ich bleibe bei meiner bisherigen Aussage, dass das echte Gemeinschaftsticket, das auch als gemeinsamer Fahrpreis verstanden wird, mit dem neuen Fahrplan 2018/19, also Ende dieses Jahres, beginnen wird", ergänzte Krzysztof Mamiński.

WKZ, Quelle Wnp.pl

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 27 Februar 2018 07:35

Nachrichten-Filter