english

Donnerstag, 01 März 2018 10:54

Frankreich: RATP beauftragt Siemens mit der Lieferung des Zugbeeinflussungsystems für die Metro-Linie 14 des Grand Paris Express

Régie Autonome des Transports Parisiens (RATP), der Betreiber der Pariser Metro, hat Siemens mit der Lieferung des funkbasierten Zugsteuerungsystems vom Typ Trainguard MT (Communications-Based Train Control, CBTC) für die Linie 14 beauftragt. Diese Linie bildet das Rückgrat des Grand Paris Express, dem geplanten vollautomatischen Bahnnetz für die französische Hauptstadt.

sieratp

Es ist das größte öffentliche Verkehrsprojekt in Europa und wird die Entwicklung des Großraums Paris zu einer nachhaltigen Metropolregion unterstützen. Der Vertrag umfasst das Zugbeeinflussungssystem Trainguard MT für den Automatisierungsgrad 4 (GoA4 – Grade of Automation 4) sowie eine Option über Wartung und Instandhaltung über die gesamte Lebensdauer des Systems hinweg.

„Die RATP sieht sich dem kontinuierlichen Wachstum von Paris und der Region Ile-de-France verpflichtet. Bereits seit Jahren vertraut sie dabei auf unsere CBTC-Lösungen. Modernisierung und Ausbau der Infrastruktur tragen dazu bei, die Entwicklung der Region nachhaltig zu sichern. Achtteilige Züge, die im 85-Sekunden-Takt fahren, gewährleisten einen optimalen Betrieb. Siemens baut das Rückgrat des Grand Paris Express aus und ermöglicht es dem Betreiber RATP, noch komfortablere, effizientere und sicherere Verbindungen anzubieten“, sagte Michael Peter, CEO der Siemens-Division Mobility.

Die bewährte Siemens-Technologie garantiert eine hohe Verfügbarkeit, maximalen Durchsatz und mehr Komfort für die Fahrgäste. Die Inbetriebnahme des Systems ist für 2024 geplant. Die Linie 14 wird dann pro Stunde in beiden Richtungen jeweils 40.000 Fahrgäste befördern – 10.000 mehr als heute – und so die am stärksten frequentierte Linie der Pariser Metro werden. Die Fahrgäste können dann direkt vom Flughafen Orly in das Stadtzentrum von Paris fahren und auch den Norden von Paris bis zum Bahnhof Saint-Denis Pleyel erreichen.

Die Linie 14 wird 28 Kilometer lang sein und 21 Haltestellen umfassen. Siemens ersetzt das bestehende CBTC-System auf den bereits existierenden Streckenabschnitten und an Bord der 35 Züge durch das nun bestellte System. Darüber hinaus wird Siemens das CBTC-System auf den Erweiterungsabschnitten und in der gesamten Zugflotte installieren, die bis 2024 auf insgesamt 72 Züge anwächst. Zum Vertragsumfang gehört neben der Leitstelle und der Einrichtung einer gemeinsamen Reserveleitstelle auch eine Schulungseinrichtung für den Zugbetreiber.

Pressemeldung Siemens

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 01 März 2018 11:01

Nachrichten-Filter