english

Montag, 07 August 2017 12:12

Italien: Neuer Betriebsvertrag für den Intercity-Betrieb der nächsten 10 Jahre unterzeichnet

tr1tr3

Das Ministerium für Infrastruktur und Verkehr und das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen haben am 31.07.17 mit Trenitalia den neuen Vertrag für den "universellen Bahndienst" (servizio ferroviario "universale") in Anwesenheit von Transportminister Graziano Delrio und Trenitalia-CEO Barbara Morgante unterzeichnet, der bereits seit dem letzten Januar in Betrieb ist. Der Vertrag umfasst Bahndienste mit mittlerer und längerer Entfernung im Tag- und Nachtverkehr, also hauptsächlich die Intercity-Verbindungen.

ic

Das Netz der Intercity-Züge berührt mehr als 200 Städte im ganzen Land, mit 108 täglichen Verbindungen werden mehr als 12 Mio. Reisende pro Jahr befördert. Die Signatur festigt den Anfang des Jahres gestarteten Prozess und beinhaltet vertragliche Verpflichtungen für die nächsten zehn Jahre, von 2017 bis 2026. Der Servicevertrag enthält auch einen Sanierungsplan mit Maßnahmen zur Modernisierung der Flotte und Verbesserung der Qualität und des Komforts der Reise. Dafür werden vom Staat 100 Mio. Euro mehr pro Jahr zur Verfügung gestellt. Ferner beinhaltet der Vertrag die Aufstellung neuer Tag- und Nachtverbindungen mit 7 % mehr Zug-Kilometern.

Seit Beginn des neuen Vertrages wurden bei 80% der Züge der Innenraum verschönert und 20% mit neuer Außenlackierung ausgestattet. Die Regularität erreichte 99,87%, bei nur 0,13% annullierten Fahrten (50% weniger als im Jahr 2016). Die Pünktlichkeit belief sich auf 88,5% mit einer Verspätungszeit von weniger als 15 Minuten. Dieser Prozentsatz stieg auf 96,8%, wenn nur Trenitalia zuzuschreibende Verzögerungen betrachtet werden.

WKZ, Quelle Trenitalia

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 07 August 2017 12:31

Nachrichten-Filter