english

Donnerstag, 15 März 2018 14:59

Großbritannien: Erdrutsch bei Thorrington

nw1nw2

Fotos Network Rail.

Nach einem Erdrutsch, der die Eisenbahnlinie zwischen Clacton on Sea und Colchester mordwestlich von London stark beschädigt hat, sind die Reparaturarbeiten im Gange. Es wird erwartet, dass die Strecke während der Arbeiten mindestens für die nächsten zwei Tage micht befahren werden kann.

nw3

Am Donnerstag, dem 15. März, um ca. 00:20 Uhr, wurde ein Erdrutsch auf der Nebenstrecke Clacton on Sea in Thorrington gemeldet. Das Gleisbett wurde weggespült. Die Ingenieure von Network Rail werden rund um die Uhr daran arbeiten, das Wasser wegzupumpen und den Damm und das Gleis zu reparieren.

Die Strecke zwischen Thorpe Le Soken und Colchester ist gesperrt. Es gibt einen begrenzten Schienenersatzverkehr, aber die Fahrgäste sollten für ihre Fahrten mehr Zeit einplanen. Zwischen Walton-on-the-Naze und Thorpe-Le-Soken sowie zwischen Clacton on Sea und Thorpe Le Soken gibt es einen Shuttle-Service.

Den Passagieren wird empfohlen, sich auf der Website von Greater Anglia und Twitter über die neuesten Reiseinformationen zu informieren.  

Meliha Duymaz, Network Rail's Route Managing Director für Anglia, sagte: "Der Erdrutsch hat erhebliche Schäden verursacht, und unsere Ingenieure werden rund um die Uhr daran arbeiten, die Reparaturen durchzuführen und die Strecke wieder zu öffnen, sobald sie sicher ist. Wir gehen davon aus, dass die Reparaturarbeiten mindestens zwei Tage dauern werden und werden im Laufe der Arbeiten weitere Updates zur Verfügung stellen. Ich möchte mich bei den Fahrgästen für ihre Geduld bei der Durchführung der Reparaturen bedanken und sie bitten, sich bei ihrem Zugbetreiber nach den neuesten Reiseinformationen zu erkundigen. Wir werden untersuchen, was den Erdrutsch verursacht hat und welche weiteren Präventivmaßnahmen wir ergreifen können."

Jamie Burles, Managing Director von Greater Anglia, sagte: "Wir entschuldigen uns bei den Kunden für die Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden auf unseren Clacton- und Walton-on-the-Naze-Linien entstehen. Wir haben ca. 25 Busse und Reisebusse gemietet und werden unser Bestes tun, um sicherzustellen, dass die Kunden ihre Fahrten zu Ende führen können. Wir mobilisieren zusätzliches Personal, um an den betroffenen Bahnhöfen zu helfen, damit die Kunden den richtigen Bus und die richtige Bahn finden.

WKZ, Quelle Network Rail

Zurück

Nachrichten-Filter