english

Donnerstag, 22 März 2018 07:10

Großbritannien: Neue Südanbindung Heathrow wird vollständig privat finanziert

Der britische Verkehrsminister Chris Grayling hat am 20.03.2018 eine Einladung für Investoren veröffentlicht, um Vorschläge für die neue südliche Eisenbahnverbindung nach Heathrow vorzulegen. Dies wird die erste vollständig privat finanzierte Eisenbahnlinie sein. Andere Projekte wie HS1 oder der Ärmelkanaltunnel wurden nur teilweise mit privaten Mitteln finanziert.

Private Unternehmen und Kommunen wurden aufgefordert, Angebote für den Bau einer Eisenbahnverbindung einzureichen, die südlich des Flughafens Heathrow verlaufen wird. Die Projektträger und Investoren haben nun zwei Monate Zeit, um mit der Ausarbeitung von Vorschlägen zu beginnen, die ohne staatliche Unterstützung finanziell abgesichert sind.

Die Regierung gibt an, "kein Monopol auf gute Ideen" für die Eisenbahn zu haben. "Ich habe deutlich gemacht, dass ich möchte, dass das Wissen und die Erfahrung von Investoren und lokalen Partnern dazu beitragen, neue Verbindungen, mehr Dienstleistungen und bessere Fahrten für die Passagiere zu schaffen."

Dieser Ansatz hätte sich bereits bei einer Reihe von Straßenbauvorhaben im Vereinigten Königreich bewährt. Die vorgeschlagene südliche Bahnverbindung nach Heathrow biete die Gelegenheit, neue und innovative Ideen aus dem Privatsektor zu nutzen. "Ich bin sicher, dass es landesweit weitere Möglichkeiten für Dritte gibt, mit der Regierung zusammenzuarbeiten, um die Eisenbahn zu verbessern."

Derzeit müssen viele Passagiere südlich des Flughafens nach London Paddington und wieder zurück fahren, da es keine direkte Bahnverbindung vom Süden zum Flughafen gibt. Der genaue Standort der Bahn wird festgelegt, sobald die Regierung das von ihr gewählte Schema ausgewählt hat.

"Neue öffentliche Verkehrsinfrastrukturen wie die Elizabeth-Linie, HS2, und der Ausbau der Piccadilly-Linie werden die Bahnkapazität nach Heathrow bis 2040 verdreifachen und es ermöglichen, dass 30 Millionen Passagiere mehr öffentliche Verkehrsmittel nutzen können, was uns hilft, Autos von der Straße zu nehmen und die lokale Luftqualität für unsere Nachbarn zu verbessern", sagte Emma Gilthorpe, Executive Director Expansion von Heathrow gegenüber The Telegraph.

Die Entscheidung, Bahnprojekte für die private Finanzierung zu öffnen, fällt, nachdem das DfT eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen aufgrund von Projekten, die über das Budget hinausgehen, zurückfahren musste. Das Great Western-Elektrifizierungsprogramm zum Beispiel wird vorerst nur bis Cardiff führen, anstatt die ganze Strecke nach Swansea.

WKZ, Quelle Dft, Telegraph

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 22 März 2018 07:15

Nachrichten-Filter