english

Dienstag, 03 April 2018 09:35

Frankreich: Regierung will "standhaft" bleiben

Verkehrsministerin Elisabeth Borne kündigte als Gast von BFM-TV anlässlich des Streiks der Eisenbahner an, dass die Regierung "standhaft bleiben" werde. Die Regierung "wird standhaft zuhören, beraten, im Dialog stehen", kündigte sie an.

"Ich höre, dass es Ängste seitens der Eisenbahner geben könnte (....). Diese Ängste, sie sind nicht gerechtfertigt und sie werden in die Welt gesetzt", fuhr sie fort. "Einige wollen die Debatte sehr deutlich politisieren", sagte sie.

"Wenn man Unwahrheiten verkündet, wenn man sagt, dass die SNCF privatisiert wird, dann ist das falsch; wenn wir von Zusammenbrüchen im öffentlichen Dienst sprechen, dann ist das falsch, wenn man dies mit anderen Konflikten in Zusammenhang stellt, dann wird deutlich, dass einige tatsächlich versuchen, die Debatte zu politisieren.

Die Ministerin kündigte außerdem an, dass sie sich am Donnerstag mit den Gewerkschaften für Gespräche über die Öffnung für den Wettbewerb, die Verschuldung und die sozialen Rahmenbedingungen treffen werde.

WKZ, Quelle Le Monde

Zurück

Nachrichten-Filter