english

Dienstag, 24 April 2018 07:05

Griechenland: Proastiakos Patra

In Raum Patra wird auf 12 km des ehemals umfangreichen meterspurigen Peloponnesbahnnetzes ein S-Bahn-ähnlicher Betrieb abgewickelt, der sehr gut angenommen wird. Schon 2017 sollte dieser Betrieb auf der Strecke Richtung Pirghos um ca. 30 km bis Kato Achaia auf Kosten der Region ausgedehnt werden, die erforderlichen Bauarbeiten sind bisher nicht abgeschlossen, die lokale Presse bezeichnet das Projekt teilweise als "entgleist".

Gleichzeitig wird aus Richtung Athen die neue normalspurige Peloponnesbahn durch den Netzbetreiber OSE im Auftrag der Regierung in Athen errichtet, die durch Patra hindurch bis zum neuen Hafen geführt werden soll. Wegen der beengten Platzverhältnisse dürfte diese neue Strecke zumindest teilweise die alte Meterspurtrasse benötigen, die Planungen sind noch nicht abgeschlossen.

Weitere Planungen eines Umbaus bis nach Kalamata sind fortgeschritten, es besteht aber keine Finanzierung. Somit ist mal wieder einiges unklar. Jetzt wurde per Straßenroller eine der wenigen noch betriebsfähigen meterspurigen Alco-Loks, die A9111 nach Patra überstellt um auf der Strecke nach Kato Achia bei Gleisbauarbeiten zu helfen, die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Prof. Dr. Johannes Schenkel, Quelle The Best News

Zurück

Nachrichten-Filter