english

Donnerstag, 26 April 2018 07:00

Großbritannien: Govia kündigt größte Fahrplanänderung zum 20. Mai an

govia

Der erste Class 700 auf Testfahrt in London Bridge im januar 2018. Foto Govia.

Großbritanniens Bahnfahrgäste erwartet im nächsten Monat mit Railplan 20/20 die "größte Umwälzung in der Eisenbahngeschichte Großbritanniens". Govia Thameslink Railway (GTR) wird im Mai und Juni über mehrere Wochen und noch einmal im Dezember seine Fahrpläne im Südosten Englands umfassend anpassen. Die Änderungen umfassen neue Linien, neue Fahrpläne und neue Züge im Raum von Cambridge und Peterborough bis nach Brighton und Southampton.

Die Änderungen werden sich auf fast eine Million Bahnfahrten pro Tag im gesamten Vereinigten Königreich auswirken, um Platz für 40.000 weitere Passagiere zu schaffen, die in Spitzenzeiten nach London einreisen können. Govia Thameslink Railway - zu der Thameslink, Great Northern, Southern und Gatwick Express gehören - warnte, dass kein einziger Zug, der jetzt fährt, unberührt bleiben wird, wenn der neue Fahrplan am Sonntag, den 20. Mai um 2 Uhr morgens eingeführt wird.

Govia-Chef Charles Horton räumte ein, dass es "Kinderkrankheiten" geben werde: "Wir stellen Züge und Besatzungen um, und es kann zu Störungen kommen, deshalb bitten wir die Fahrgäste um Verständnis während der mehrwöchigen Übergangszeit."

Ein neues, erweitertes Thameslink-Netz wird bis Dezember 2019 140 Stationen umfassen (80 mehr als heute) und direkten Zugang zu St. Pancras International, Farringdon sowie City Thameslink und Blackfriars im Zentrum von London anbieten. Viele der Linien führen über den für 1 Mrd. GBP erneuerten Bahnhof London Bridge, womit die Piccadilly-, Victoria- und Northern-Tube-Linien entlastet werden sollen. Verbindungen mit der Elizabeth-Linie (Crossrail) eröffnen ab Dezember 2018 neue, schnelle und einfache Reisemöglichkeiten.

Neue direkte Thameslink-Routen durch London entstehen zwischen:

• Cambridge und Brighton (über Gatwick)
• Horsham und Peterborough (über Gatwick)
• Cambridge und Maidstone East (mit einigen Erweiterungen nach Ashford International)
• Luton und Städte in Kent Medway (z.B. Greenwich und Dartford)
• Littlehampton und Bedford (über Gatwick)
• East Grinstead und Bedford

160 neue Züge und 1400 neue Wagen werden eingeführt. Am Ende des Programms ab Dezember 2019 werden die neuen Züge der Class 700 von Siemens zu Spitzenzeiten alle 2-3 Minuten in jede Richtung durch den Kernabschnitt in London fahren.

WKZ, Quelle Covia, Daily Mail

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 25 April 2018 19:18

Nachrichten-Filter