english

Mittwoch, 16 Mai 2018 07:00

Russland: Straßenbrücke zur Krim eröffnet

krim1krim4

Die fertige Straßenbrücke und die noch im Bau befindliche Bahnbrücke. Fotos bridge.rf.

Heute (16.05.18) wurde die neu erbaute Krimbrücke um 05:30 Moskauer Zeit für den Autoverkehr geöffnet. Die daneben liegende Eisenbahnbrücke befindet sich derzeit noch im Bau.

krim5krim6
krim3

Fotos Facebook Vladimir Putin, bridge.rf.

Die Straßenverbindung konnte damit sechs Monate früher als der im Staatsvertrag vorgesehene Termin Dezember 2018 eröffnet werden. Die Passage für Autos und Passagierbusse wird gleichzeitig an beiden Ufern der Kertsch-Straße eröffnet - zwei Spuren in jede Richtung. Die maximal zulässige Geschwindigkeit beträgt 90 km/h. Das Anhalten auf der Brücke ist verboten.

Am Vorabend der Verkehrsaufnahme, am 15. Mai, wurde die Straßenbrücke der Krimbrücke feierlich vom russischen Präsidenten Vladimir Putin und den Brückenbauern mit einem Konvoi von Baumaschinen in Betrieb genommen.

Im Endzustand wird die Straßenbrücke parallel zu einer zweigleisigen Eisenbahnbrücke verlaufen, deren Einweihung in ein paar Monaten folgen soll.

2010 einigten sich Russland und die Ukraine auf den damals noch gemeinsamen Bau einer Brücke über die Kertsch-Straße zur Verbindung zwischen beiden Staaten. Nach der völkerrechtswidrigen Einverleibung der Krim durch Russland setzte letzteres den Bau verstärkt fort. Aufgrund der schnellen Bauzeit und der Intransparenz beim Bau wurden Befürchtungen laut, dass unkalkulierbare Risiken die Stabilität beeinträchtigen könnten.

Das Außenministerium in Kiew protestierte gegen die Eröffnung der Brücke, die Europäische Union verurteilte den Bau als Verletzung der ukrainischen Souveränität. Da die Brücke relativ tief liegt, können große Schiffe die ukrainischen Häfen am Asovschen Meer nicht mehr erreichen.

WKZ, Quelle The Crimean Bridge, NZZ

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 16 Mai 2018 09:32

Nachrichten-Filter