english

Montag, 21 Mai 2018 14:00

Schweiz: Seit 125 Jahren am Drahtseil auf 1900 m Seehöhe - die Stanserhorn Bahn

IMG 6663IMG 6668

1893 konnte ein gewaltiges Bergbahn-Projekt in der Zentralschweiz umgesetzt werden. Nur 3 Jahre von der Idee zur Realisierung - erstmals wurde mittels Standseilbahn in 3 Sektionen ein Höhenunterschied von rund 1400 Höhenmetern bezwungen. Dies war bis zu diesem Zeitpunkt ausschließlich wagemutigen Zahnradbahnprojekten vorbehalten.

IMG 6657IMG 6649
IMG 6645IMG 6644
IMG 6643IMG 6635

Die erste Sektion führt bis heute vom Ortszentrum Stans ( auf 450m Seehöhe, an der Zentralbahn von Luzern nach Engelberg gelegen) zur Bergstation Kälti auf 710m. Die Sektion 2 überwand rund 500 Höhenmeter von Kälti bis Blumatt und der finale Anstieg zum Gipfel erfolgte mit der 3. Sektion von Blumatt zum Stanserhorn Kulm auf 1850m.

Alle 3 Standseilbahn- Sektionen wurden bereits zur Eröffnung vor 125 Jahren elektrisch (!) betrieben. Auf Grund der hochalpinen Lage der obersten Sektion - die Saison dauerte damals nur 16 Wochen - wurde für die Umstellung der Sektionen II und III auf eine Luftseilbahn entschieden. Die beiden oberen Standseilbahnen wurden 1974 eingestellt - die Gleisanlage wurde nicht abgetragen und wird Stück für Stück von der Natur zurück erobert.

Seit 1975 ist die Luftseilbahn Kälti - Stanserhorn Kulm in Betrieb. 2012 wurde die Anlage modernisiert und neue Gondeln mit Cabrio Deck auf dem Dach angeschafft - die erste Cabrio Seilbahn der Welt. Während die alte Standseilbahn unverändert das Flair des späten 19. Jahrhunderts versprüht, setzt die Cabrio Luftseilbahn einen Contrapunkt des 21. Jahrhunderts - eine Kombination, die in dieser Form wohl nur am Stanser Horn erlebt werden kann.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Nachrichten-Filter