english

Montag, 28 Mai 2018 07:05

Schweden: Vergabeverfahren Krösatågen muss erneuert werden

Die gesamte große Vergabeverfahren der Verkehrsverbände Jönköpings Länstrafik, Blekingetrafiken, Hallandstrafiken, Kalmar Länstrafik, Länstrafiken Kronoberg und Skånetrafiken zum Betrieb des Netzes Krösatågen ab 09.12.2018 muss erneuert werden. Die Übernahme der derzeit von Transdev Sverige gefahrenen Leistungen durch Svenska Tågkompaniet AB (TKAB) zum 09.12.2018 gerät deshalb in Gefahr. Wie das schwedische Lokführerforum Lokforaren berichtet, hat das Verwaltungsgericht einem Einspruch von Transdev wegen unfairer Ausschreibungsbedingungen recht gegeben.

Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts erfüllten die Zuschlagskriterien nicht die grundlegenden Anforderungen des öffentlichen Auftragswesens. Der Rahmen für ihre Beurteilung sei im Wesentlichen unklar formuliert, mit dem Ergebnis, dass Bewerber diese unterschiedlich interpretieren und damit die Kriterien nicht eindeutig erfüllen konnten. Folglich kann der Vergleich nicht fair sein, welcher Bieter die höchste Qualität in Bezug auf den Angebotspreis geboten hat, meint das Verwaltungsgericht.

Das Krösatåg-Netz umfasst derzeit zwei Verkehrsvereinbarungen, die im Beschaffungsprozess zu einem gemeinsamen Vertrag zusammengefasst wurden, um dessen Attraktivität zu erhöhen. Krösatågen umfasst die Strecken Nässjö - Eksjö, Nässjö - Vetlanda, Nässjö - Halmstad, Växjö - Jönköping, Nässjö - Alvesta - Växjö, Växjö - Hässleholm, Jönköping - Tranås und Kalmar - Emmaboda - Karlskrona.. Ab Dezember will Kalmar Länstrafik auch einige durchgehende Züge Kalmar - Växjö fahren.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Lokfoaren

Zurück

Nachrichten-Filter