english

Donnerstag, 07 Juni 2018 07:10

Spanien: José Luis Ábalos wird neuer Minister für öffentliche Arbeiten in der Regierung von Pedro Sánchez

Der Organisationssekretär der PSOE, José Luis Ábalos aus Valencia, wird das Ministerium für öffentliche Arbeiten (Ministerio de Fomento, Entwicklungsministerium) als Nachfolger von Iñigo de la Serna übernehmen. Am Mittwochabend (06.06.18) gab der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez die Zusammensetzung der neuen Regierung bekannt. Ábalos, von Beruf Lehrer, gilt als einer der wichtigsten Unterstützer von Pedro Sánchez. Er war einer der Führer im Regenerationsprozess der "neuen PSOE".

José Luis Ábalos Meco (1959, Torrent, Valencia) hat sich als wichtigstes Bindeglied zwischen der Führung und den kritischen Gruppierungen der PSOE etabliert, wo nur Lobesworte für ihn zu hören sind. "Er versteht die Partei, ihre Tradition und hat eine klare Vorstellung von Spanien", heißt es. "Er könnte der stärkste und zuverlässigste Teil der zukünftigen Regierung sein," kommentiert die Zeitung El País.

Der neue Minister für öffentliche Arbeiten hat eine lange Geschichte in der Verwaltung hinter sich. Er trat Anfang der 1980er Jahre in die Politik ein und hat seitdem diverse öffentliche Ämter bekleidet, wie zum Beispiel einen Sitz im Kongress für die letzten vier Legislaturperioden. Von Beruf Lehrer, unternahm er seine ersten Schritte in der Regierung von Valencia. Hier war er Direktor für Internationale Zusammenarbeit (1989-1992), Stadtrat (1999-2009), Provinzabgeordneter (2003-2007) und Generalsekretär der PSOE in Valencia (PSPV, 2012-2017). Er ist verheiratet und hat fünf Kinder.

WKZ, Quelle El País

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 Juni 2018 10:04

Nachrichten-Filter