english

Montag, 11 Juni 2018 07:05

Großbritannien: Network-Rail-Geschäftsführer erhält britischen Ritterorden

Mark Carne, Geschäftsführer von Network Rail, wurde zum CBE (Commander of the Order of the British Empire) in Bezug auf "Dienstleistungen für die Bahnindustrie" ernannt. Er wurde am Freitag (08.08.18) in die Geburtstags-Ehrenliste der Königin aufgenommen, nur wenige Tage nachdem Chris Grayling, der britische Verkehrsminister, Network Rail für das Chaos bei der Einführung eines neuen Fahrplans mitverantwortlich gemacht hatte.

Die Labour-Abgeordnete Lisa Nandy sprach von einer "totalen Schande". "Es zieht die Verpflichtung der Regierung in Lächerliche, die Verantwortlichen für das Elend auf unseren Eisenbahnen zur Rechenschaft zu ziehen." Der liberale Abgeordnete Tim Farron meinte, dass "Bahnbosse einen Tritt in den Hintern brauchen, nicht einen Klaps auf den Rücken." Ein Gewerkschaftsboss verglich die Ankündigung mit der "Belohnung des Kapitäns der Titanic für das Verlassen des Schiffes". Ein Sprecher des Verkehrsministeriums räumte ein, dass der Zeitpunkt der Ankündigung "unglücklich" sei.

Herr Carne wird diesen Sommer nach vier Jahren an der Spitze von Network Rail in den Ruhestand treten. Seine Amtszeit wurde immer wieder wegen verfehlter Pünktlichkeitsziele und Verzögerungen bei dem umfangreichen Modernisierungsprogramm kritisiert. Herr Carne sagte in einer Erklärung in der vergangenen Woche, dass die Fahrpläne der Bahn "aus Gründen, die sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Kontrolle liegen", deutlich später als üblich fertiggestellt wurden.

WKZ, Quelle Financial Times, Sky news

Zurück

Nachrichten-Filter