english

Dienstag, 12 Juni 2018 09:55

Frankreich: Île-de-France Mobilités, Bombardier und Alstom stellen Design des RER NG vor

rer1rer2

Mit mehr als 700 Zügen, die zwischen 2016 und Ende 2021 ausgetauscht oder renoviert werden, führt der Verkehrsverbund Île-de-France Mobilités derzeit Europas größtes Flottenmodernisierungsprogramm in kurzer Zeit durch. Ein wichtiger Teil dieses Programms ist der zukünftige RER NG (NG = Nouvelle Génération), dessen äußere und innere Gestaltung am 11.06.18 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der größtenteils von Alstom in Petite-Forêt (Hauts-de-France) und Bombardier in Crespin (Hauts-de-France) produzierte Zug soll ab 2021 ausgeliefert werden.

rer4rer3

Der speziell für die Herausforderungen der Ile-de-France entwickelte RER NG verfügt über eine geräumige Fahrgastwechsel-Plattform mit 2 m breiten Türen und durchgehenden Innenräumen. Das Design wurde in 18 Monaten mit "viel Liebe zum Detail" umgesetzt, um einen "fließend geformten Zug und sanfte Kurven" zu erhalten.

Der Doppelstockzug mit 1-stöckigen Abteilungen an beiden Enden ist mit Klimaanlage, Fahrgastinformationsbildschirmen, großflächiger Ausleuchtung und mehreren USB-Anschlüssen versehen. Der Zug besitzt niedrige Durchgangsräume für schnell wechselnde Fahrgäste mit verschiedene Arten von Sitzen, Farben und Beleuchtung sowie ein hohe Abteile mit raffinierten und vergrößerten Räumen, die ein Maximum an natürlichem Licht bieten, das durch Beleuchtung in der Mitte und an den Seiten verstärkt wird. In jedem der Endwagen gibt es einen direkten und schnellen Zugang für Rollstuhlfahrer.

Die RER NG sollen zu Beginn vor allem die Regelmäßigkeit auf den RER-Linien D und E verstärken und andere moderne Fahrzeuge ergänzen, wie die Régio2N (Linien R, D und N) oder die Francilien (Linien H, J, K, L und P). Die Züge der Linien B, C und U wurden oder werden renoviert. Auf der Linie A ist die Strecke nun komplett mit Doppelstockzügen ausgestattet, von denen der älteste renoviert wird.

Der Zeitplan für die Entwicklung des RER NG siehr folgendermaßen aus:

• 2017 Aufbau der Team- und Projektorganisation; Entwicklung und Konzeption der Züge (Engineering), Vorbereitung auf die Industrialisierung und Auswahl der Hauptlieferanten.
• 2018 Enthüllung des endgültigen Zugdesigns und Aufnahme der Produktion der Testzüge
• 2019 Entwicklungstests an Versuchszügen, danach Produktionsstart
• 2020 Zulassungstests und Serienproduktion.
• 2021 Auslieferung und Einsatz der ersten Züge

WKZ, Quelle Île-de-France Mobilités

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 12 Juni 2018 09:54

Nachrichten-Filter