Diese Seite drucken
Dienstag, 12 Juni 2018 12:01

Frankreich: RER nach Regenfällen entgleist

ratp1ratp2

Fotos RATP.

Die Situation im Pariser Vorortverkehr war an diesem Dienstagmorgen äußerst kompliziert, nachdem die ganze Nacht über heftige Regenfälle verzeichnet wurden, insbesondere im Val-de-Marne. In der Hauptstadt wurden mehrere Metro-Stationen teilweise überflutet, darunter die an der Porte d'Orléans. Kurz vor 5 Uhr am Morgen führte das Absinken eines Hanges auch zur Entgleisung eines RER B zwischen Saint-Rémy-lès-Chevreuse (Yvelines) und Courcelle-sur-Yvette (Essonne). Drei Wagen lagen auf den Gleisen und sieben Menschen wurden leicht verletzt.

ratp3ratp4

Auf den ersten Bildern, die in den sozialen Netzwerken gepostet wurden, lagen die Wagen entlang der Strecke. Unter den Schienen war der Bahndamm vollständig weggebrochen. Die Verletzten seien versorgt, sagte Verkehrsministerin Elisabeth Borne.

RATP-Wartungsteams wurden vor Ort mobilisiert. RATP-Präsidentin Catherine Guillouard nahm bereits um 5 Uhr morgens am Krisenstab teil und traf am Unfallort sein. Die RATP unterstützt die von diesem Unfall betroffenen Menschen mit aller Kraft und bietet psychologische Hilfe an.

Auf den Straßen gab es um 8.30 Uhr 507 Kilometer Stau in der Ile-de-France, gegenüber 300 Kilometern zu normalen Zeiten.

WKZ, GK, Quelle RATP

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 12 Juni 2018 12:22