english

Freitag, 15 Juni 2018 10:49

Niederlande: NS und ÖBB wollen Nightjet von Düsseldorf nach Amsterdam verlängern

nj2nightj

Fotos ÖBB.

Die niederländischen und österreichischen Staatsbahnen NS und ÖBB beabsichtigen, wieder einen Schlafwagenzug als ÖBB Nightjet von und nach Amsterdam in Betrieb zu nehmen. Optimisten rechnen mit einem Start in den frühen 2020er Jahren.

Derzeit fährt die ÖBB bereits einen Nightjet nach Düsseldorf in Deutschland. Mit dem ICE ab Amsterdam um 18:40 Uhr kann man schon jetzt in Düsseldorf in den ÖBB-Nightjet umsteigen. Am nächsten Morgen erreicht man den Bahnhof Innsbruck um 09:15 Uhr. NS und ÖBB sehen Möglichkeiten, den Zug von Amsterdam aus über Düsseldorf und dann weiter in Richtung Alpen zu verlängern.

Gerade auf längeren Strecken übt die Romantik der Nachtfahrt eine große Anziehungskraft aus, die Fahrt ist auch bequem, man verschwendet keine Zeit, spart eine Hotelnacht und kommt ohne Warteschlange am Flughafen oder Stau auf der Autobahn ausgeruht am Ziel an.

NS und ÖBB möchten diesen Zug in den Niederlanden einführen. Dazu müssen den ÖBB genügend Züge zur Verfügung stehen, die auch in den Niederlanden auf der Strecke zugelassen sind.

Kurt Bauer von der ÖBB Fernverkehr hat bereits das Interesse gegenüber NS bestätigt: "Die ÖBB wird nur dann neue Strecken eröffnen, wenn sie am anderen Ende einen starken Partner haben, der die Waggons z.B. im Rahmen anderer Züge zu den Zielen befördern kann. Von den europäischen Eisenbahngesellschaften war nur die niederländischen NS interessiert, und sie hat sogar mehrmals nach einem möglichen Zug nach Amsterdam gefragt."

Die ÖBB ist aus dem zentral gelegenen Österreich auf den Betrieb von internationalen Nachtzügen spezialisiert. Der niederländische Markt ist derzeit zu klein für gelb-blaue NS-Schlafwagenzüge. Deshalb sucht NS die Zusammenarbeit mit einem solchen Partner, der sich auch einen finanziellen Vorteil von Amsterdam als Ziel verspricht.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 15 Juni 2018 19:11

Nachrichten-Filter