english

Samstag, 16 Juni 2018 06:35

Schweiz: Entgleister Güterzug in Winterthur

wth

Am Freitag ist kurz vor 17.00 Uhr in Winterthur ein Güterzug entgleist. Dies führte zu einem Unterbruch des Bahnbetriebs Richtung Osten. Seit Freitag 22.00 Uhr verkehren wieder diverse S-Bahnen. Im Fernverkehr fahren nach aktuellem Stand bis Samstagmittag keine Züge über Winterthur.

Drei mit Schottersteinen beladene Wagen eines Güterzugs sprangen aus noch ungeklärten Gründen aus den Schienen. Dabei wurde neben den Gleisen auch ein Fahrleitungsmast beschädigt, was zu einem Totalunterbruch führte. Verletzt wurde niemand.

Bei der Durchfahrt eines nachfolgenden InterCityzuges von Lausanne nach St. Gallen fiel die Fahrleitung herab und löste erneut einen Kurzschluss und einen erneuten Totalunterbruch von Winterthur Richtung Osten aus.

Ab ca. 22.00 Uhr konnte der Betrieb der S-Bahnen S7 (Winterthur-Rapperswil), S12 (Brugg-Zürich-Winterthur) und S41 (Bülach-Winterthur) wieder aufgenommen werden. Im Regionalverkehr verkehren die Züge ab und bis Winterthur-Grüze.

Da die Schäden am Strommast, am Fundament und an Gleisen grösser sind als vorerst angenommen und die entgleisten Wagen geborgen werden müssen, kann der Betrieb ab Winterthur in Richtung Osten vorerst nicht aufgenommen werden.

Im Fernverkehr verkehren nach aktuellem Stand bis Samstagmittag keine Züge über Winterthur. Die SBB geht davon aus, dass bis Samstag früh im Raum Winterthur mit grossen Einschränkungen gerechnet werden muss. Im Raum Winterthur sind Ersatzbusse im Einsatz. Reisende im Raum Winterthur mit Reiseziel Richtung Osten müssen mit Zugsausfällen und massiven Verspätungen rechnen.

Aktuelle Angaben zum Bahnverkehr gibt es laufend unter www.sbb.ch/railinfo

Pressemeldung SBB

Zurück

Nachrichten-Filter