english

Montag, 02 Juli 2018 09:24

Frankreich: 250 Mio. Euro für Rollmaterial zweier regional betriebener TET-Strecken

Die französische Verkehrsministerin Ministerin Elisabeth Borne begrüßt, dass der Verwaltungsrat der Verkehrsfinanzierungsagentur AFITF (Agence de financement des infrastructures de transport de France) am Montag, den 26. Juni, die Vereinbarung über die Finanzierung der Erneuerung des Rollmaterials auf den Strecken Paris - Amiens - Boulogne und Paris - St. Quentin - Maubeuge/Cambrai in Höhe von 250 Mio. Euro bewilligt hat.

Dieses Abkommen konkretisiert das im März 2017 zwischen dem Staat und der Region Hauts-de-France unterzeichnete Protokoll über die Zukunft der Züge des territorialen Ausgeichs (Trains d'équilibre du territoire, TET). Es sah vor, dass die Region am 1. Januar 2019 die Organisationsbehörde für die beiden Linien Paris - Amiens - Boulogne und Paris - St. Quentin - Maubeuge/Cambrai wird und ihr die Verantwortung für die Organisation und Finanzierung aller Eisenbahnverbindungen auf ihrem Gebiet überträgt.

Das Protokoll sah insbesondere vor, dass der Staat bis zu 250 Mio. Euro für die Erneuerung der Fahrzeuge auf diesen Strecken bereitstellt. Für Elisabeth Borne "bestätigt die Unterzeichnung dieses Abkommens, dass der Staat seine Verpflichtungen gegenüber der Region und ihren Bewohnern einhält. Diese sehr wichtige staatliche Finanzierung wird zu einer konkreten Verbesserung der Qualität des täglichen Verkehrs für unsere Mitbürger führen, eine Priorität, die von der Regierung und der Region Hauts-de-France geteilt wird.

WKZ, Quelle Ministère de la Transition écologique et solidaire

Zurück

Nachrichten-Filter