english

Montag, 02 Juli 2018 12:30

Österreich: ÖBB-Betriebsversammlungen beendet

Bei den ÖBB kam es im Zuge der heute von der Gewerkschaft ausgerufenen Betriebsversammlungen zu Verspätungen und Zugausfällen. Vor allem in den Ballungszentren Wien, Graz und Linz kam es zu Beeinträchtigungen im Frühverkehr. In den Bundesländern Tirol, Vorarlberg und Kärnten ist der Betrieb ohne Einschränkungen weitergelaufen. Ebenso konnte der internationale Fernverkehr ohne Probleme abgewickelt werden.

Mittlerweile sind alle Betriebsversammlungen beendet, der Verkehr läuft wieder voll an. Vereinzelte Störungen werden bis zur Mittagszeit behoben sein.

ÖBB CEO Matthä: „Im Namen der ÖBB möchte ich mich bei allen Kunden für entstandene Unannehmlichkeiten entschuldigen. Mein Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen, die trotz Betriebsversammlung den Betrieb aufrechterhalten und unsere Fahrgäste sicher ans Ziel gebracht haben. Wir werden uns in den kommenden Wochen um weitere Gespräche mit dem Betriebsrat bemühen. In den vergangenen Jahren haben wir in gelebter Sozialpartnerschaft immer gemeinsam gute Lösungen für die ÖBB-Mitarbeiter gefunden. Diesen konstruktiven Dialog im Unternehmen wollen wir auch in Zukunft fortsetzen.“

Pressemeldung ÖBB Österreichische Bundesbahnen-Holding AG

Zurück

Nachrichten-Filter